NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Zwei Siege zum Quali-Abschluss

Dank zwei Siegen kann Diepoldsau mit breiter Brust in das Halbfinale gegen Oberentfelden gehen. Sowohl der bis anhin Tabellendritte Elgg-Ettenhausen als auch das Heimteam aus Wigoltingen konnte Diepoldsau nicht über das ganze Spiel weg Paroli bieten, Wodurch die Rheintaler lediglich den Startsatz im ersten Spiel abgeben mussten, welchen sie komplett verschliefen.


Bei starkem Regen verzichtete Trainerin Siegenthaler auf Ziereisen und Christian Lässer, welche für kommende Woche geschont wurden. So lief Müller einmal mehr im Angriff neben Lukas Lässer auf und Eggert und Columpsi unterstützten Schoch in der Defensive. Der Start in die Partie verlief gar nicht nach Diepoldsauer Geschmack. Elgg-Ettenhausen fand besser in die Partie und agierte im Gegensatz zu den Rheintalern fehlerfrei.

Der 0:1 Rückstand war jedoch ein Weckruf. Lässer servierte nun druckvoll über die gegnerischen Angreifer, die Angabe des Gegners wurde gut kontrolliert und die Zuspiele wurden endlich präzise ans Netz getragen.

Dem daraus resultierenden Druck der Diepoldsauer konnte Elgg-Ettenhausen nicht mehr standhalten. Dadurch schlichen sich bei dessen Angreifer vermehrt Eigenfehler ein, welche den Rheininsler zusätzlich in die Karten spielten.

Letztendlich gewann Diepoldsau die Partie verdient mit 3:1.


Im letzten Qualispiel gegen Wigoltingen erhielt auch Nachwuchstalent Jonas Tremp weitere Spielpraxis und ersetzte Columpsi in der Abwehr. Bei Wigoltingen lief zum ersten Mal seit knapp zwei Jahren Verletzungspause der Ex-Captain der Nationalmannschaft Ueli Rebsamen wieder im Angriff auf. Doch Diepoldsau zeigte sich davon wenig beeindruckt und lieferte eine äusserst starke Partie ab. Kenneth Schoch in der X-Formation entschärfte nahezu alle Angaben und Müller sowie Lässer punkteten konsequent. Das Thurgauer Heimteam konnte an diesem Tag nicht an das Niveau der Diepoldsauer herankommen und musste sich klar mit 11:7, 11:5 und 11:6 geschlagen geben.


Aufgrund der Niederlage von Elgg-Ettenhausen gegen Wigoltingen schlich sich Oberentfelden noch auf den dritten Tabellenplatz vor. Damit trifft Diepoldsau im Halbfinale der Schweizer Meisterschaft nächstes Wochenende in Neuendorf auf die Aargauer.



Foto von Emmy Kohler / Swiss Faustball

71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen