top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Wichtige Siege zum Saisonstart

Das Fanionteam der Diepoldsauer Faustballer konnte zuhause gegen Affeltrangen in einer hart umkämpften Begegnung einen sehr wichtigen Sieg einfahren und schlug anschliessend Aufsteiger Jona in drei Sätzen.

 

Mit Muckle und Lässer im Angriff sowie der Abwehrreihe aus Eggert, Müller und Kellenberger musste das Heimteam zuerst einem Rückstand hinterherrennen. Eine taktische Umstellung in die X-Formation ermöglichte jedoch den Spielstand von 2:5 zu 7:5 zu wenden. Beim Stand von 10:8 erspielte man sich auch die ersten Satzbälle. Diese wurden jedoch etwas leichtfertig verschenkt und Affeltrangen schnappte sich den Startdurchgang in der Verlängerung. Nach dem Seitenwechsel zeigte Muckle seine Klasse am Service und erwischte den Gegner immer wieder mit kurz gespielten Bällen. Der Gegner liess jedoch nicht locker und glich gegen Satzmitte wieder aus. Diesmal behielten die Rheintaler jedoch die Nerven und glichen dank einem 12:10 aus. Beflügelt vom Satzausgleich war Diepoldsau dann die deutlich stärkere Mannschaft und holte sich mit einem klaren 11:5 die Führung.Jedoch auch hier hatte der Gegner eine Antwort bereit. Die Thurgauer aus Affeltrangen wechselten in der Abwehr und glichen die Partie wieder aus.

So musste wie auch in beiden Spielen der vergangenen Feldsaison der Entscheidungssatz über den Sieg entscheiden. Das Heimteam erwischte den besseren Start, worauf der Gegner noch vor dem Seitenwechsel wieder auf die Ursprungsformation zurückwechselte.Mit einer 6:5 Führung durfte Diepoldsau nach dem Seitenwechsel gleich wieder servieren und nutzte dies, um die Führung auszubauen. Der Vorsprung wurde bis zum Satzende verwaltet und die Rheininsler konnten wenig später den Sieg über einen der meistgenannten Titelfavoriten bejubeln.

 

Nachdem in der zweiten Begegnung Aufsteiger Jona die Thurgauer deutlich mit 3:0 in die Schranken wiesen, waren die Diepoldsauer gewarnt. Es machte jedoch den Augenschein, dass Jona nach dem überraschenden Sieg noch nicht ganz fokussiert war und Diepoldsau holte sich den ersten Satz mit einer abgeklärten Leistung.

Danach kam Jona jedoch besser in die Partie und Diepoldsau liess einige Chancen liegen, wodurch der Gegner plötzlich mit 9:6 in Führung lag. Diepoldsaus Spielertrainer Lässer fand im Timeout jedoch die richtigen Worte und Diepoldsau drehte den Satz mit fünf Punkten in Serie, wobei sich die Joner mit drei Eigenfehler zusätzlich das Leben schwer machten.

Der letzte Satz verlief dann auf Augenhöhe. Gegen Satzende konnte sich das routinierte Diepoldsauer Team jedoch absetzten und erspielte sich mehrere Matchbälle. Obwohl Jona noch einmal gefährlich Nahe kam, gelang Diepoldsau der entscheidende Punkt und somit konnte das Heimteam über die volle Punkteausbeute jubeln.

Luca Schmid, der in dieser Partie ein ordentliches Debut lieferte, zeigte sich demnach auch zufrieden: «Ich war zu Beginn doch etwas nervös und die Bedingungen zum Teil starkem Wind und dichtem Rasen waren sicher nicht einfach. Trotzdem haben wir eine kämpferische Teamleistung an den Tag gelegt und können nun mit Selbstvertrauen in die nächste Runde gehen.»

 

In der nächsten Runde am 25. Mai dürfen die Rheininsler gleich wieder zuhause antreten. Dieses mal bekommen sie es mit dem Nachbarn aus Widnau und Elgg-Ettenhausen zu tun, die in ihrer Auftaktrunde je einen Sieg erspielen konnten.


Foto von Mario Cibien / Swiss Faustball

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page