NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Ohne Glanz zu zwei Startsiegen

Unter nicht ganz einfachen Platzverhältnissen starteten die Damenteams des SVD Diepoldsau-Schmitter in die Feldsaison auf der heimischen Rheinauen. Obwohl das Heimteam spielerisch noch nicht vollends überzeugen konnte, darf man mit den vier Punkten aus zwei Partien zufrieden sein.


In der ersten Begegnung trat Diepoldsau als klarer Favorit gegen Schlieren auf. Im Angriff starteten Tanja Bognar und Stefanie Künzler und in der Abwehr erhielten Sarina Mattle, Svenja Sutter und Eva Lässer das Vertrauen von Trainer Ziereisen. Zum Start der Partie hatte Diepoldsau sichtlich Mühe mit den schwierigen Bodenverhältnissen. Dieser war tief und auch noch nass, wodurch die Bälle schwierig anzunehmen waren und auch das Zuspiel wurde zur Herausforderung. Schlussendlich konnte der erste Satz knapp mit 11:9 gewonnen werden. Im Anschluss übernahm dann Stefanie Künzler, die ihren NLA-Einstand feierte, den Rückschlag von Tanja Bognar. Diepoldsau kam immer besser in Fahrt und löste die Pflichtaufgabe mit einem klaren 11:3 und 11:7 letztendlich souverän. Trotz dem ersten Saisonsieg war für die zweite Partie gegen Kreuzlingen eine Leistungssteigerung gefordert.


Während es in der Offensive keine personellen Veränderungen gab, wechselte Ziereisen die komplette Abwehrreihe und schenkte auf den Abwehrpositionen Svenja Wrede und Mirjam Schlattinger das Vertrauen, Jamie Bucher kam in der Mitte zu ihrem Einsatz. Von Beginn weg zeichnete sich eine spannende Partie ab, in dem sich keine Mannschaft wirklich absetzen konnte. Dabei wussten beide Teams vor allem kämpferisch zu überzeugen. Man merkte jedoch, dass beide Teams noch nicht auf ihrem Toplevel spielten. Sowohl bei Kreuzlingen als auch bei Diepoldsau schlichen sich immer wieder Eigenfehler im Angriff und Unsicherheiten in der Abwehr ein. Die Rheininslerinnen konnten aber im Startsatz die Big Points für sich verbuchen und legten mit 11:8 vor. Auch im zweiten Spielabschnitt war es das Heimteam, welches mit 11:9 knapp die Oberhand behielt. Im folgenden Satz waren es dann die Thurgauerinnen, die auf 1:2 verkürzen konnten. Zu mehr waren sie dann aber nicht in der Lage, denn Diepoldsau machte mit einem klaren 11:4 den Sack zu.

Somit war der erste Spieltag ein voller Erfolg für Diepoldsau und sie konnten sich gleich zusammen mit dem TSV Jona, welcher ebenfalls beide Spiele gewann an die Tabellenspitze setzen.


Nächstes Wochenende treffen die Rheintalerinnen in Schlieren auf Neuendorf und Rebstein. Bis dahin möchte sich das Team von Ziereisen steigern und dann die nächsten Siege einfahren.




90 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen