top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Mit weisser Weste zum Titel

Schon im Halbfinal gegen Kreuzlingen haben die Frauen aus Diepoldsau gezeigt, dass sie nur mit einem Ziel nach Winterthur gereist sind: Den Schweizer Meistertitel gewinnen. In drei klaren Sätzen schlugen sie Kreuzlingen und sicherten sich damit den Platz im Final. Dort wartete zum ersten Mal das Team der FG Elgg-Ettenhausen als Gegner. Die jungen Zürcherinnen hatten am Samstagabend nach grossem Kampf gegen die routinierte Equipe aus Jona mit 3:1 gewonnen.


Die Ausgangslage fürs Finale war klar: Diepoldsau startete als klarer Favorit gegen die Debütantinnen aus Elgg. Und diese Favoritenrolle wurde Diepoldsau denn auch von Beginn weg gerecht. Die Rheinsinslerinnen spielten konzentriert, standen in der Abwehr solide, überzeugten mit konstant präzisen Zuspielen und im Angriff erwischte Tanja Bognar einen starken Nachmittag. Immer wieder punktete die Nati-Angreiferin am Service oder aus dem Rückschlag. Elgg-Ettenhausen wehrte sich im ersten Final der Vereinsgeschichte nach Kräften und zeigte immer wieder, dass sie nicht zufällig in diesem Final stehen. Doch der Power und Präzision der Diepoldsauerinnen hatten sie nichts entgegenzusetzen. Mit 11:5, 11:5, 11:8 setzte sich Diepoldsau in diesem stimmungsvollen Final in der mit über 1600 Zuschauern fast vollen AXA-Arena klar durch und holt damit den Titel zurück ins Rheintal.


Foto von Fabio Baranzini

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page