NEWS

Herren 1 stehen vor Spitzenspieltag

Am kommenden Samstag stehen für die Herren vom SVD Diepoldsau-Schmitter zwei richtungsweisende Partien an. Zuerst kämpft man gegen den Tabellenzweiten TSV Jona um weitere Punkte, ehe man im Derby zum ewigen Duell gegen den Nachbarn und Gastgeber Faustball Widnau antritt.


Nachdem im Auftakt das Heimteam Widnau gegen Jona spielt, greifen die Rheininsler anschliessend ins Spielgeschehen ein. Gegenüber steht der Tabellenverfolger aus Jona.

Die St. Galler standen in den letzten Jahren etwas im Umbruch, und müssen auch bis auf weiteres auf deren Hauptangreifer Romano Colombi verzichten. Dadurch verschwanden sie in den letzten Saisons etwas im Niemandsland der Tabelle oder mussten gar gegen den Abstieg kämpfen. Jedoch scheint das neue Trainer-Duo Stefan Helbling / Fabio Kunz neuen Schwung ins Team gebracht zu haben. Der TSV Jona startete mit drei Siegen aus vier Partien denkbar gut in die neue Saison.


Trotz allem gehen die Diepoldsauer als Favorit in die Begegnung. „Auf dem Papier sind wir auf allen fünf Positionen qualitativ besser besetzt und wollen uns dementsprechend präsentieren“, meint ein zuversichtlicher Coach Jogi Bork. Vor allem im Angriff kann der SVD mit reichlich mehr Erfahrung punkten. Das Joner Angriffsduo ist noch sehr jung und macht in den entscheidenden Momenten gerne mal einen unnötigen Fehler. Dies wollen die Rheintaler ausnutzen und mit ihrem konsequenten Spiel den Gegner dominieren. Können sie ihre Angreifer über eine stabile Defensive in Szene setzen, dürfte es auch für ein momentan starkes Jona schwierig werden, den Diepoldsauern gefährlich zu werden.


Zum Abschluss der Runde steht das Derby gegen Widnau an. In der Halle konnte der SVD dreimal als Sieger vom Feld gehen, davon zweimal in einem Fünfsatz-Krimi. Doch dies zählt alles nicht mehr, da es auf dem Feld ein ganz anderes Spiel ist. Und da zeigte sich in den letzten Jahren eine ganz andere Tendenz. Letztes Jahr mussten sich die Diepoldsauer gar in allen vier Pflichtspielen (2x Qualifikation, 1x Halbfinale, 1x Finale EFA European Cup) geschlagen geben. Dank des souveränen Saisonstarts sind die Rheininsler vielleicht sogar leicht zu favorisieren, aber im Rheintaler Nachbarschaftsduell gab es bekanntlich schon einige hartumkämpfte Partien, indem im Vorhinein jeweils keiner sagen konnte, wer das Feld als Sieger verlassen wird.

Lässer & Co. gehen mit breiter Brust in die Begegnung in die Partie. Rückschlagspezialist Lukas meint dazu: „Wir spielen momentan äusserst effektiven Faustball und sind schwer aus der Ruhe zu bringen. Mein Bruder Christian serviert zurzeit sehr effektiv und ich kann mich auf die Abwehrreihe verlassen, welche solide stehen und mich mit guten Vorlagen füttern. Wir wollen den Kampf annehmen und endlich wieder einmal einen Derbysieg auf dem Feld feiern!“


Spannung ist also garantiert und man wird nebst packenden Partien sicher auch hochstehenden Faustballsport zu sehen bekommen.


Foto by Christian Kadgien (faustballbilder.de)


73 Ansichten

©2019 by Faustball SVD Diepoldsau-Schmitter