NEWS

Damen wollen Qualisieg

Bereits die letzte Qualifikationsrunde bestreitet das Damen NLA Team des SVD Diepoldsau-Schmitter am kommenden Sonntag. Dabei reisen Captain Eva Lässer und Co. mit einer breiten Brust nach Jona, stehen sie mit vier Siegen aus ebenso vielen Spielen an der Tabellenspitze der Liga.


In der ersten Partie sollte ein klarer Sieg gegen Aufsteiger Kirchberg her, bei dem möglichst die Kräfte für das Spitzenspiel geschont werden sollen. Zu gross ist der Qualitätsunterschied der beiden Teams, weshalb ein klarer 3:0 Sieg das Ziel sein muss. Diepoldsau wird dabei erstmals auf den gesamten Kader zählen können, da Alessia Benz nach überstandener Lehrabschlussprüfung wieder zum Team stösst.


In der zweiten Partie kommt es dann zum Gipfeltreffen gegen das Heimteam. In der Neuauflage des letztjährigen Finals wollen die Diepoldsauerinnen zeigen, dass es sich nicht um einen Zufall handelte. Jona musste in dieser Saison bereits eine Niederlage gegen Kreuzlingen hinnehmen, können jedoch könnten sie die Tabellenführung mit einem Sieg wieder übernehmen. Hauptangreiferin Bognar und Co. wollen jedoch ebenfalls zwei Punkte einfahren, denn als Qualisieger hat man das Privileg auf den vermeidlich schwächsten Halbfinalteilnehmer zu treffen.


Zum Abschluss der Runde müssen die Rheintalerinnen auch noch gegen Elgg antreten. Das vom Herren-Nationaltrainer Oli Lang trainierte Team konnte sich in der NLA etablieren und haben immer noch Chancen auf einen Platz am Final4-Turnier. Dazu müssen sie jedoch Jona oder Diepoldsau bezwingen. Dem blutjungen Team, einige Spielerinnen sind sogar noch für die U16 spielberechtigt, ist in Zukunft einiges zuzutrauen. Ob sie bereits dieses Jahr für den grossen Schritt bereit sind, einem Topteam Paroli bieten zu können, wird sich am Sonntag zeigen.



Foto von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

66 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen