NEWS

Beide Damenteams mit weisser Weste nach erster Runde

Diesen Sonntag starteten die Damen des SVD Diepoldsau-Schmitter Zuhause in die verspätetet Sommersaison im Faustball. Nach zwei Monaten gemeinsamer Vorbereitung und einigen Testspielen war die Vorfreude, endlich wieder einen Ernstkampf bestreiten zu können, riesig. Sie trafen dabei auf die jungen Thurgauerinnen aus Kreuzlingen sowie das abstiegsgefährdete Schlieren.


In der ersten Partie des Tages startete man gegen Kreuzlingen, welches den erstmaligen Finaleinzug als Saisonziel gesteckt hat. Die vergangenen Begegnungen konnten zwar fast immer die Diepoldsauerinnen für sich entscheiden, jedoch waren es oft knappe und umkämpfte Spiele. Etwas nervös, jedoch überzeugt startete man ins erste Saisonspiel und konnte gleich vorlegen. Im Angriff übernahmen Tanja Bognar und Lena Wahl die Verantwortung, am Zuspiel agierte Jamie Bucher und Defensiv parierten Eva Lässer und Sarina Mattle die Bälle. Nach mehreren Ballwechseln und beidseitig schönen Aktionen dominierten doch die Rheininslerinnen den Satz und gewannen knapp mit 15:14. Danach war man im Spiel angekommen und konnte etwas lockerer aufspielen. Den Zuschauern, welche Dank aufwendigem Schutzkonzept dabei sein konnten, wurde in den weiteren Sätzen schöne Aktionen gezeigt. Durch einen ruhigen ersten Ball und saubere Zuspiele konnten die Offensivspielerinnen reihenweise Bälle verwerten. Daraus resultierten zwei weitere Satzsiege (beide 11:8) und schlussendlich ein 3:0 Sieg.


Nach einer kurzen Verschnaufpause legte man in der Partie gegen den STV Schlieren gut los. In der Offensive vertraute Trainer Anton Lässer auf Tanja Bognar, ausserdem gab er dem Neuzugang Svenja Sutter die Chance zum Debut. In der Mitte spielte, wie bisher Jamie Bucher, die Defensive bildeten diesmal Sarina Mattle, sowie Mirjam Schlattinger, welche nach längerer Verletzungspause wieder voll dabei sein kann. Von Beginn weg dominierten die Rheininslerinnen die Partie und konnten sehr viel Druck ausüben. Nach dem ersten Satzgewinn (11:5) für Diepoldsau, nutzte Anton Lässer die Chance und probierte einige Varianten aus. Dabei kam einmal Sutter auf die Zuspielposition, Bucher an den Service oder Wahl übernahm den Rückschlag. Trotz mehreren Wechseln und Varianten erspielten sich die Diepoldsauerinnen klar die Satzsiege und konnten nach kurzer Zeit und einem 3:0 das Feld als Sieger verlassen.


Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte man zum Saisonstart gleich zwei klare Siege nach Hause holen und steht somit zusammen mit dem TSV Jona an der Tabellenspitze. Gleich nächsten Sonntag steht die zweite von drei Runden an, dabei treffen die Diepoldsauerinnen ab 14Uhr in Kreuzlingen auf Neuendorf und Hochdorf.


Auch die NLB stieg erfolgreich in die neue Saison ein. Das Team von Coach Stefan Eggert schaffte dabei das Kunststück beide Auftaktpartien mit nur 4 Spielerinnen zu gewinnen!



Foto von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

126 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen