Willkommen beim Faustball SVD Diepoldsau - Schmitter

ANMELDUNG SKI-WEEKEND

Datum:  Freitag  16. Dezember- Sonntag 18. Dezember 2016
Ort :  Hotel Post oder Smart Hotel  Samnaun

Ski Weekend 2016.docx Ski Weekend 2016.docx
Größe: 285,424 Kb
Typ: docx

Termine

Turniere

Helfertermine

Impressionen

2016 - NLA Herren 3.Runde Feld

> Zur Galerie

Medien

SVD Diepoldsau-Schmitter erneut geschlagen

Am Samstag trafen die Diepoldsauer Faustballer im Cupfinal gegen den Schweizer Meister STV Wigoltingen an. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich eine hochspannende Partie, welche über zwei Stunden dauerte. Diepoldsau startete mit Christian Lässer und Schlattinger im Angriff und Eggert, Schoch und Neu-Kapitän Müller in die Partie. Dabei erwies sich die Sonne als einen grösseren Einwirkungsfaktor als angenommen, denn kein Team konnte einer der ersten drei Sätze auf der Platzseite mit der Sonne im Gesicht gewinnen, obwohl man auf dieser Hälfte des Feldes eigentlich die Unterstützung des Rückenwindes für sich hatte. Wigoltingen spielte die gesamte Partie mit ihrem Hauptangreifer Ueli Rebsamen durch während Diepoldsau die Angreifer fleissig durchrotierten, so dass alle drei Angreifer fast auf die gleiche Einsatzzeit kamen. Beim Stand von 4:3 für Wigoltingen startete Diepoldsau wieder optimal in den Satz und zog gleich zu Beginn mit 4:0 davon. Alles sah somit nach einem Entscheidungssatz aus. Doch die Diepoldsauer verloren anschliessend ihren Spielfluss und mussten den Ausgleich zum 7:7 hinnehmen. Danach lief bei den Rheintalern nichts mehr wie es sollte und die Wigoltinger konnten durch 4 Punkte in Serie den dritten Titel in dieser Saison perfekt machen und eine wahnsinnige Saison, mit 27 Siegen aus 29 Spielen, krönen.  mehr...

Diepoldsauer Faustballer wollen Revanche

Am Samstag tritt der SVD Diepoldsau-Schmitter im Cupfinale an. Der Gegner ist kein geringerer als der frischgebackene Schweizer Meister STV Wigoltingen. Die Thurgauer schalteten auf dem Weg ins Finale die Gegner aus Olten, Schaffhausen und Neuendorf aus, während Diepoldsau auf Binnigen, Kirchberg, Vordemwald und Elgg-Ettenhausen traf. Nach dem verlorenen Finale der Schweizer Meisterschaft gegen die Jungs aus Wigoltingen will das Team um Trainer Manuel Sieber Revanche für die Niederlage. Das Finale wird in Affeltrangen ausgetragen und geht bekanntlich über fünf Gewinnsätze. Dies sehen die Diepoldsauer auch als grossen Vorteil gegenüber ihrer Konkurrenz, da man mit den Gebrüder Lässer und Raphael Schlattinger über drei Topangreifer verfügt. Wenige Vereine Weltweit verfügen im Angriff so ein breites Kader wie der Vizemeister aus Diepoldsau. Alle drei sind Teil der Schweizer Nationalmannschaft und können im Spiel sowohl Service als auch Rückschlag übernehmen, während Wigoltingen über das ganze Spiel von ihrem Hauptangreifer und Captain der Nationalmannschaft Ueli Rebsamen abhängig sein werden. Über die ganze Spieldauer können die Rheintaler so ihre Kräfte einteilen, was ein entscheidender Punkt im Kampf um den Titel sein kann.  mehr...

Diepoldsauer Faustballer mit Finalklatsche

Am vergangenen Wochenende bestritten die Diepoldsauer Faustballer den Finalevent der Schweizer Meisterschaft. Am Samstag trat man im Derby gegen den Nachbarn aus Widnau an. Bei sommerlichen Temperaturen schenkten sich die beiden Team nichts. Kein Wunder, denn es ging um nicht weniger als die Qualifikation für das grosse Finale am Sonntag. Das Spiel lebte vorallem von seiner Spannung, da das Niveau auch wegen des schlechten Terrains doch einiges zu Wünschen übrig lies. Die Rheininsler starteten mit als Favorit leicht besser in die Partie und konnten direkt ein kleines Punktepolster aufbauen. Der Gegnerische Angriff um den Brasilianer Juliano Fontoura war in dieser frühen Phase noch nicht ganz im Spiel angekommen. Dies nutzte Diepoldsaus Hauptangreifer Lässer immer wieder gekonnt mit kurz gespielten Bällen aus, womit man den ersten Satz mit 11:8 für sich entscheiden konnte. Ein gleiches Bild stellte sich im zweiten Satz. Diepoldsau diktierte das Spielgeschehen von beginn weg und sorgte für die nötigen Punkte. Widnau reagierte nun aber und zog ihren Mittelmann in die X-Position vor, und stand nun defensiv um einiges stabiler. So konnten sie den zweiten Satz zu ihren Gunsten drehen. Die Diepoldsauer, die mit ihrer Abwehrkette Marthy, Müller und Schoch durchspielten, agierten in ihren Aktionen wieder etwas konsequenter und fanden somit zu ihrem Spiel zurück. In Folge daraus erzwangen sie die 2:1 Satzführung. Im nächsten Satz hatte Widnau wieder Oberwasser. Trainer Sieber reagierte und brachte Christian Lässer für Schlattinger in die Partie. Den Satzverlust konnte dieser aber auch nicht mehr abwenden, und so ging es beim Spielstand von 2:2 in eine fünfminütige Pause.  mehr...

Diepoldsauer U18 Damen holen Gold

Am vergangenen Wochenende fand die Schweizermeisterschaft der U18 weiblich und U16 männlich statt. Nachdem im letzten Jahr keine weibliche U18-Kategorie zustande gekommen war, meldeten sich dieses Jahr vier U18-Teams zur Schweizer Meisterschaft. Diepoldsau, Kreuzlingen, Schlieren und ein Team aus Walzenhausen. Alle Teams spielten in einer Vor- und Rückrunde gegeneinander. In der Vorrunde spielte das sehr junge Team aus Diepoldsau souverän auf und gab keinen Satz ab. Auch in der Rückrunde waren die Diepoldsauerinnen eine Klasse für sich und gaben einzig einen Satz gegen den zweitplatzierten aus Kreuzlingen ab, als der Titel bereits gewonnen war. Das vom Damen Nationaltrainer Toni Lässer gecoachte Team ist also mit Sicherheit ein Versprechen für die Zukunft. mehr...

Diepoldsauer Faustballer verpassen direkte Finalqualifikation haarscharf

Am Samstag traf das Team von Manuel Sieber auf Gastgeber Jona und den drittplatzierten STV Walzenhausen. Die fest einkalkulierten 4 Punkte mussten sich die Rheintaler jedoch hart erkämpfen. Diepoldsau startete mit den gleichen fünf Spielern, die am Mittwoch zuvor auch schon im Cuphalbfinale in der Startaufstellung standen. Jedoch war man gegen den Tabellenletzten auf allen Positionen zu unkonzentriert und es schlichen sich viele Eigenfehler ein, sowohl in der Defensive als auch offensiv. So gingen die ersten zwei Sätze klar an den TSV Jona. Die Rheintaler steigerten sich anschliessend und konnten die Partie dank zwei relativ klaren Sätzen zu ihren Gunsten entscheiden. Im Entscheidungssatz verschliefen die Diepoldsauer den start und lagen schnell mit 2:6 hinten. Mit 5 Punkten in Serie konnte man anschliessen erstmals mit 7:6 in Führung gehen, um dann wieder einmal komplett einzubrechen. Jona erspielte sich beim Stand von 7:10 die ersten 3 Matchbälle. Christian Lässer wehrte den ersten mit einem spektakulären Leinenspiel ab und die Jungs von Trainer Sieber glichen anschliessend zum 10:10 aus. Auch der nächste Matchball wurde von den Rheintalern abgewehrt und anschliessend das Match mit 13:11 zu den eigenen Gunsten entschieden. Im zweiten Spiel startete Lukas Lässer für Schlattinger und Kapitän Marthy für Eggert, der damit zum ersten mal seit seinem Nasenbeinbruch ein Meisterschaftsspiel bestritt. Mit einer äusserst abgeklärten Leistung sowohl in der Defensive, die Cyrill Schreibers Angaben reihenweise entschärften als auch im Angriff mit den Gebrüdern Lässer, war man die Spielbestimmende Mannschaft und holte völlig verdient einen ungefährdeten 3:0 Sieg.  mehr...

SVD Diepoldsau-Schmitter schliesst zu Tabellenführer auf

Letzten Samstag empfing die erste Mannschaft der Diepoldsauer Faustballer die Gengner aus Vordemwald und Elgg-Ettenhausen auf der heimischen Sportanlage Rheinauen gegenüber. Nach einem harzigen Start gegen Vordemwald lief der Diepoldsauer Motor warm, womit die Gegner jeweils klar dominiert wurden. Damit teilen sich die Rheintaler mit dem STV Wigoltingen die Tabellenführer und konnten so die Chance aufrecht erhalten, sich direkt für das Finale der Schweizer Meisterschaft zu qualifizieren. Diepoldsau startete allerdings schlecht Gegen Vordemwald, womit man den ersten Satz dem Gastteam aus dem Aargau überlassen musste. Danach drehten die Jungs von Manuel Sieber jedoch auf, womit die nächsten Sätze relativ klar an das Heimteam gingen. So mussten sich die Aargauer wie bereits am Vorabend, als man das Cup ¼-Finale mit 2:5 gegen Diepoldsau verlor, zum zweiten Mal geschlagen geben. Schlagmann Lässer meinte nach der Begegnung:“ Der Start in die Partie war alles andere als optimal. Wir starteten etwas zu verkrampft und mein Service in dieser Anfangsphase des Spiels war katastrophal. Wir konnten uns aber gut auffangen und legten alle einen Zacken zu. Dies macht auch etwas unsere Siegermentalität aus, welche wir in dieser Saison wieder gefunden haben.“   mehr...

Sechs Diepoldsauerinnen an der Jugendweltmeisterschaft

In einer Woche am 20. Juli beginnt die sechste Weltmeisterschaft der Faustballer in der Kategorie U18 weiblich in Eibach bei Nürnberg. Über 4 Spieltage werden die aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Brasilien und die USA um den WM-Titel kämpfen. Der WM-Neulinge Togo und einige andere Nationen mussten die Teilnahme wegen mangelnden finanziellen Mitteln kurzfristig absagen. Die Schweizer Nationalmannschaft wird dabei gleich von sechs Spielerinnen des SVD Diepoldsau-Schmitter vertreten und stellt somit mehr als die Hälfte des halben Kaders. Mit Jamie Bucher, Tanja Bognar, Lorena Lipp und Eva Tüscher kommen dabei vier aus dem Rheintal. Zudem stehen mit Sina Meier aus Rüti (ZH), und Mirijam Schlattinger aus Dozwil (TG) zwei weitere Frauen im Team, welche seit dieser Saison im Trikot der Diepoldsauer auflaufen. Paula Kellenberger aus Walzenhausen hat die letzte Selektionshürde nicht geschafft, steht jedoch als Pikettspielerin auf Abruf bereit Bereits vor zwei Jahren spielten Bucher, Lipp und Bognar in Brasilien um den Titel. Die Mannschaft, unter CO-Trainerin Rahel Schreiber, ebenfalls aus Walzenhausen, belegte damals den vierten Rang. „Dieses Jahr liegt jedoch noch mehr drin, wir haben das WM-Finale als Ziel vor Augen!“, so Jamie Bucher, Captain der Mannschaft.  mehr...

1. Liga Fedmeisterschaft: RiWi geht als Leader in die Sommerpause

Der regnerische Juni verunmöglichte, dass alle Spielabende der 1.-Liga-Faustballer druchgeführt werden konnten. Für die gesamte 4. Runde mussten die Mannschaften neue Spieltage festlegen, was vorübergehend für eine etwas unübersichtliche Tabelle sorgte. Zwischenzeitlich sind nun aber alle Spielrunden, welche vor der Sommerpause geplant waren nachgeholt und gespielt worden. RiWi steht an Tabellenspitze, ohne in Ermatingen überzeugen zu können Die führende Faustballgemeinschaft aus Rickenbach-Wilen vermochte in ihrer Heimrunde gegen den STV Thundorf sowie das Faustballteam Flums mit zwei klaren 3:0-Siegen den Spitzenplatz zu verteidigen. In der verschobenen Runde in Ermatingen sah dann die Sache nicht mehr ganz so klar aus. RiWi musste gegen den heimischen STV Ermatingen, sowie auch gegen den STV Dozwil über fünf Sätze, konnte jedoch schlussendlich beide Spiele im Entscheidungssatz für sich entscheiden. Somit liegen die Hinterthurgauer nun mit vier Punkten Vorsprung alleine an der Tabellenspitze und dürfen als Leader in die Sommerpause.  mehr...

Diepoldsauer Faustballer verpassen Medaille

Vergangenes Wochenende traten die Faustballer des SVD Diepoldsau Schmitter beim EFA European Cup in Unterweitersdorf an. Sie schlossen das hochkarätig besetzte Turnier auf dem undankbaren vierten Platz ab. Mit dem STV Wigoltingen als Sieger konnte der Pokal aber zum ersten Mal seit sechs Jahren in die Schweiz geholt werden. Die Rheininsler starteten höchst konzentriert in das Turnier und konnten Laakirchen sicher in zwei Sätzen bezwingen. Bei brütender Hitze verlor man anschliessend jedoch gegen die Routiniers aus Rosenheim mit demselben Satzresultat. Im dritten Gruppenspiel bekam es das Team von Trainer Sieber mit der Heimmannschaft aus Linz zu tun. Es entwickelte sich eine äusserst hart umkämpfte Partie, welche die Diepoldsauer im dritten Satz knapp für sich entscheiden konnten Zum Abschluss der Gruppenphase sicherten sich die Rheintaler dank einem 2:0 Sieg über Zdechovice aus Tschechien den zweiten Gruppenrang. mehr...


25.09.2016, Diepoldsau, St.Gallen