Willkommen beim Faustball SVD Diepoldsau - Schmitter

Termine

Helfertermine

Turniere / Verein

Impressionen

2018 - 2.Runde NLA Männer in Diepoldsau

> Zur Galerie

Medien

Finalevent in Diepoldsau

Genau wie die Frauen am letzten Wochenende, wollen es die NLA Herren des SVD Diepoldsau-Schmitter gleichmachen und den Schweizermeistertitel in der Halle gewinnen. Dass die Finalspiele zu Hause in der Sporthalle Kirchenfeld stattfinden, motiviert die Jungs von Trainer Jogi Bork zusätzlich. Am Samstag wollen die Rheintaler den Titel zum dritten Mal in Folge gewinnen. Anfangs Saison sah es zunächst so aus, als würde es diese Saison keinen Finalevent geben. Doch nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen von Swiss Faustball, stellte sich Diepoldsau als Ausrichter der Männerfinale zur Verfügung. Anders als üblich werden alle vier Partien an einem Tag ausgetragen und die Spiele gehen nur auf drei Gewinnsätze. Um 10:15 im ersten Halbfinale tritt Qualisieger STV Wigoltingen gegen die FG Elgg-Ettenhausen. Erstgenannter ist klarer Favorit und alles andere als ein Sieg wäre eine grosse Überraschung. Doch an einem Finalwochenende ist alles möglich und wer weiss, vielleicht können die Jungs von Markus Fehr den Favoriten ärgern oder gar ein Bein stellen.  mehr...

Damenteam des SVD Diepoldsau greift nach erstem Titel

Am Sonntag, 3. Februar kämpfen vier Damenteams um den Schweizer Meistertitel in der Halle. Mit dabei ist auch das Frauenteam des SVD Diepoldsau-Schmitter. In der laufenden Qualifikation konnte man sich auf Rang 2 platzieren, gleich hinter Serienmeister Jona. Die Plätze 3 und 4 belegen Oberentfelden und das junge Team aus Kreuzlingen, welches vom Diepoldsauer Lukas Lässer gecoacht wird. Die Vorbereitungen liefen nicht ganz nach Wunsch. Stammspielerin Svenja Wrede musste seit dem letzten Vorrundenspieltag wegen einer Rückenverletzung pausieren und wird frühestens anfangs Sommersaison wieder einsetzbar sein. Zudem ist Tanja Bognar diese Woche im Skilager ihrer Praktikumsklasse beschäftigt, was aber kein zu grosses Problem sein sollte. Auch Hinterfrau Eva Lässer ist nach ihrer langwierigen Verletzung der Sommersaison noch nicht 100% fit und stellt somit ein Fragezeichen in der Abwehr dar. Zu kompensieren versuchen die Rheininslerinnen die Ausfälle in der Defensive mit Sarina Mattle, Eva Tüscher oder Katrin Lüchinger. Hauptangreiferin Bognar, Mittelfrau Jamie Bucher und Abwehrspezialistin Mirjam Schlattinger werden auf jedenfall gesetzt sein.   mehr...

Diepoldsau erkämpft sich 2 Siege

Trotz der Ausfälle beider etatmässigen Angreifer, bewiesen die Diepoldsauer Faustballer grosse Moral und Kampfgeist. In einer ausgeglichenen Partie gegen Nachbar Widnau behielt das Team von Trainer Bork mit 3:2 die Oberhand. Auch das zweite Spiel gegen die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen konnten die Rheininsler in Punkte ummünzen. Das Derby gegen Widnau begann sehr ausgeglichen. Manuel Sieber servierte stark, sein Gegenüber Juliano Fontoura antwortete jeweils passend. Gegen Ende des Satzes zog Diepoldsau leicht davon, und konnte den hart umkämpften ersten Satz knapp mit 14:12 für sich entscheiden. Es schien so, als würde Widnau die fünf Abwehrspieler ein wenig unterschätzen, denn das gleiche Bild zeigte sich auch im zweiten Satz. Diepoldsau stand defensiv äusserst kompakt und Marthy trug die Bälle für Müller optimal an die Leine, dieser wiederum spielte zu dieser Zeit im Angriff äusserst konsequent. Zudem servierte Sieber weiter druckvoll und konnte auch am Block das ein oder andere Mal seine Klasse zeigen. Das Resultat: Mit 11:5 eine klare 2:0 Satzführung. Widnau wurde nun von Trainer Kehl wachgerüttelt und stellte die Abwehr und den Service um. Diepoldsau hatte nun merklich mehr Mühe den gegnerischen Service zu kontrollieren und den eigenen in Punkte zu verwandeln. So schaffte es Widnau das Derby in den Sätzen auszugleichen und der Entscheidungssatz musste her. Diepoldsau startete konzentriert und konnte gleich auf 6:1 davonziehen. Obwohl Widnau nach dem Seitenwechsel noch einige Punkte machte, konnte der SVD über 9:2 Führung und 11:4 den Sack zu machen. mehr...

SVD-Faustballer mit Rumpfteam an der Heimrunde

Am Samstag bestreitet der SVD Diepoldsau-Schmitter in der Sporthalle Kirchenfeld ab 12:00 seine Heimrunde der NLA Herren. Normalerweise würden die Rheininsler als Favorit in die beiden Partien gegen Widnau und Elgg-Ettenhausen gehen, doch dieses Mal stehen diese Spiele unter anderen Vorzeichen. In der ersten Begegnung des Tages spielt der Tabellenführer STV Wigoltingen gegen Oberentfelden. Gewinnen sie diese Partie stehen sie bereits als Qualisieger fest und haben im Halbfinale mit dem Viertplatzierten den vermeidlich einfachste Gegner. Sollten die Thurgauer ihre Partie jedoch verlieren, wovon in Diepoldsau aber niemand ausgeht, würde der SVD noch auf den ersten Tabellenplatz rutschen. Gegen hinten sind die Rheintaler bereits abgesichert. Die drittplatzierten Widnauer liegen schon sechs Zähler zurück und können die Diepoldsauer nicht mehr einholen. mehr...

SVD Diepoldsau startet am „Championscup im eigenen Wohnzimmer“

Am kommenden Wochenende ist es aus Sicht der Diepoldsauer Faustballer endlich soweit. Dann treffen die besten Hallenteams aus Europa in der Sporthalle Kirchenfeld ein und kämpfen um den EFA Men’s Indoor Championscup 2019. Es wird ein Faustball auf höchstem Niveau geboten und bietet ein Leckerbissen für jeden der sich dafür interessiert. Die Rheintaler haben sich mit dem letztjährigen Meistertitel einen Startplatz gesichert und treten am Samstag um 17:00 im Halbfinale gegen den VfK Berlin an. Trotz alles anderem als optimalen Bedingungen, möchten die Diepoldsauer alles Mögliche unternehmen, um im Endeffekt stolz auf die gezeigten Leistungen und den Event zu sein. Nach einem etwas harzigen Saisonstart fingen sich die Diepoldsauer auf und zeigten immer stärkere Leistungen. Kurz vor Weihnachten dann die erste Hiobsbotschaft. Hauptangreifer Lukas Lässer zog sich bekanntlich eine Hirnerschütterung zu und ist stand jetzt immer noch nicht 100% fit. Und als wäre das nicht genug lag er und auch Christian Lässer, der zweite Angreifer im Team, krank zuhause. Man wird bis am Samstag sehen, inwiefern das Brüderpaar einsatzbereit sein wird. mehr...

Diepoldsau bestätigt aufsteigende Form

Letzten Sonntag konnte Diepoldsau an die letzten Erfolge anknüpfen und sicherte sich dank zwei verdienten Siegen weitere vier Punkte auf ihr Konto. Im ersten Duell startete Diepoldsau mit Eggert und Schoch auf den Flügeln und Marthy in der Mitte, vorne wie gewohnt die Gebrüder Lässer. Kapitän Müller wurde geschont (ganze Woche Grippe) und übernahm die Rolle des Coaches, da Trainer Bork durch einer Magen-Darm Grippe verhindert war. Diepoldsau begann äusserst Druckvoll im Angriff und kompakt in der Defensive und zog im ersten Satz gegen Oberentfelden gleich mit 6 Bällen davon. Diesen Vorsprung liess man sich nicht mehr nehmen und holte den ersten Satz mit 11:6. Ein ähnliches Bild im zweiten Satz: Der SVD dominierte und zeigte phasenweise perfekten Hallenfaustball. Zudem servierte Christian Lässer clever. Nach einem Time-Out des Gegners riss der Faden der Rheintaler etwas ein und die 9:3 Führung schmolz dahin. Trotzdem gelang den Diepoldsauern im entscheidenden Moment noch die beiden benötigten Punkte und sicherte sich auch den zweiten Abschnitt mit 11:9. Der letzte Satz war dann wieder eine klare Angelegenheit. Tim Egolf vermochte Diepoldsaus Defensive nicht unter Druck zu bringen und Lukas Lässer verwandelte gekonnt an der Leine. So tüteten die Rheintaler auch den entscheidenden 3. Satz mit 11:5 ein.  mehr...

Diepoldsau will Vollrunde zum Jahresabschluss

Am kommenden Sonntag spielt der SVD Diepoldsau-Schmitter die letzten beiden Begegnungen des Jahres. Dabei treten die Rheininsler in Neuendorf gegen das Heimteam und die Aargauer aus Oberentfelden an. Die Hinspiele konnten beide knapp mit 3:2 gewonnen werden. Seit diesen Partien hat sich aber im Spiel der Rheintaler einiges geändert, nach dem Sieg über Spitzenreiter Wigoltingen scheint die Truppe um Kapitän Müller endlich in der Saison angekommen zu sein. Wollen die Jungs ihren eigenen Ansprüchen gerecht werden, sollte sowohl gegen Oberentfelden, als auch gegen das punktelose Schlusslicht Neuendorf ein überzeugender Sieg her. Im Hinspiel kämpfte man noch mit der eigenen Chancenauswertung. Obwohl der gegnerische Angreifer Tim Egolf am Service keinen einzigen Winner schlug und Diepoldsau jede Angabe entschärfen konnte, war der SVD nicht in der Lage die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Zu viele Chancen in Zuspiel und Angriff wurden ausgelassen und am Service agierte man selbst zu fehleranfällig. Genau an diesen Mankos wurde im Training fleissig gefeilt. Teils fruchtete dies schon im Spitzenspiel gegen Wigoltingen, einzig der Service blieb bis anhin unter der Erwartung. Über eine kompakte Defensive will das Team von Jogi Bork ihr eigenes Spiel lancieren und den Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen lassen. mehr...

Revanche geglückt, trotzdem nur Zweiter

Am vergangenen Samstag traf die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter in Oberentfelden auf den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter STV Wigoltingen. Die Mannen von Trainer Jogi Bork waren auf Wiedergutmachung aus, und wollten die 1:3 Niederlage aus dem Hinspiel wetmachen. Durch ein 3:0 Sieg wäre sogar die erstmalige Tabellenführung dringelegen. Jedoch musste der SVD einen Satz abgeben, somit bleiben die Rheininsler weiterhin auf dem zweiten Platz stecken, allerdings Punktgleich mit Tabellenführer Wigoltingen. Es war von Beginn weg ein spannendes Spiel mit hartumkämpften Ballwechseln und hochklassigen Spielzügen. Über eine sichere Abwehr erwischte Diepoldsau den etwas besseren Start in die Partie, konnte sich jedoch nie ein Polster erarbeiten. Erst zum Schluss des Satzes holte sich der SVD die Big Points und ging mit 11:8 in Führung. Im zweiten Satz schlichen sich vor allem bei Christian Lässer am Service einigige Fehler ein, welche die Thurgauer gekonnt auszunutzen wussten. Die Rheintaler konnten nicht mehr entscheidend reagieren und mussten den 1:1 Satzausgleich hinnehmen. Durch eine kleine, aber ebenso entscheidende, taktische Änderung erlang Diepoldsau wieder die Oberhand in der Partie. Bork beauftragte Lässer am Service damit, den gegnerischen Hauptangreifer Ueli Rebsamen zu beschäftigen, was sofort Wirkung zeigte. Zweitangreifer Hagmann konnte nur ganz selten punkten und brachte die Diepoldsauer kaum unter Druck. Zudem zeigte Lukas Lässer eine sensationelle Blockleistung, was auch zwingend nötig gewesen ist. Eigentlich war man zu dieser Zeit die klar bessere Mannschaft, aber machte sich das Leben zwischendurch mit unnötigen Fehlern wieder selbst schwer. So zum Beispiel auch beim Stand von 10:7 wo man zuerst zwei Satzbälle ausliess, um anschliessend nach einem Time Out den Sack doch noch zuzumachen.  mehr...

Diepoldsau kämpft in Oberentfelden um Tabellenführung

Dank den drei Siegen am vergangenen Doppelspieltag wahrte der SVD den Anschluss an Tabellenführer Wigoltingen. Nun kommt es am nächsten Samstag im aargauischen Oberentfelden zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Dabei wollen die Rheininsler sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren und wenn möglich die Tabellenführung zurückerobern. Mit 3:1 musste sich die SVD-Truppe dem Feldmeister geschlagen geben. Will Diepoldsau wieder den Meistertitel holen, sollte wennmöglich ein 3:0 Sieg her um die Tabellenführung definitiv zurückzuerobern. Zudem dürfen die Rheininsler keines ihrer verbleibenden Spiele verlieren. Dass dieses Vorhaben alles andere als ein Selbstläufer wird, zeigten die vergangenen Partien der Vorrunde. Vor allem der jetzige Spitzenreiter Wigoltingen zeigte sich bis anhin in blendender Form und gab lediglich drei Sätze ab. Der SVD Diepoldsau-Schmitter muss sich also noch deutlich steigern, ist jedoch überzeugt, dass er bei einer optimalen Leistung einen weiteren Sieg einfahren kann. mehr...

20.03.2019, Diepoldsau, St.Gallen