Willkommen beim Faustball SVD Diepoldsau - Schmitter

Termine

Helfertermine

Impressionen

2018 - 2.Runde NLA Männer in Diepoldsau

> Zur Galerie

Medien

SVD mit einem Sieg zum Abschluss der Qualifikation

Bei kaltem und nassem Wetter errangen die Diepoldsauer Faustballer zum Abschluss der Qualifikation einen Sieg gegen den Tabellenführer Wigoltingen. Gegen Widnau fuhren die Rheintaler eine äusserst knappe 2:3 Niederlage ein. Diepoldsau startete schwach in die Partie, ohne Kampfgeist und Gegenwehr überliess man den ersten Satz dem Gastgeber nahezu kampflos. Doch die Rheintaler bissen sich anschliessend ins Spielgeschehen hinein. Man kam nun besser mit der Angabe zurecht und holte sich den zweiten Spielabschnitt mit 11:8. Danach bot sich ein unterhaltsames und ausgeglichenes Spiel. Widnau konterte wieder und ging mit 2:1 in Sätzen in Führung. Die Rheintaler probierten verschiedene Varianten und stellten alle Spieler ausser Hauptangreifer Christian Lässer mal auf die Position vorne rechts. Ans Aufgeben dachte in den Reihen der Rheininsler niemand, wodurch man sich verdient in den Entscheidungssatz zwingen konnte. Auch dort starteten die Jungs um Spielertrainer Lukas Lässer besser. Man konnte sich gleich mit 5:2 absetzten. mehr...

Gipfeltreffen auf der Rheinauen

Am Samstag treffen ab 17:00 die bis jetzt ungeschlagenen Teams aus Wigoltingen und Diepoldsau an, welche punktgleich an der Tabellenspitze stehen. Des weiteren darf man sich auf das Derby mit Verfolger und Nachbar Widnau freuen. Gleich zu Beginn kommt es zum Verfolgerduell Widnau gegen Diepoldsau. Beim Spiel des Tabellenzweiten gegen den Tabellendritten ist der Ausgang der Partie, wie in jedem Derby völlig offen. Obwohl Diepoldsau bis jetzt noch keine Niederlage einstecken musste, geht man nicht als klarer Favorit in die Partie. Da sich Christian Lässer momentan im WK befindet konnte er diese Woche nicht mit der Mannschaft trainieren, womit auch seine Teamkollegen ohne Angreifer einen schwierigen Trainingsbetrieb hatten. Trotzdem fühlt man sich bereit für das Spiel. Erfreulich ist die Rückkehr von Stefan Eggert, der seine leichte Schulterverletzung auskuriert hat und der Mannschaft wieder zur Verfügung steht. Somit ist das Kader für die kommenden Aufgaben komplett. Kapitän Müller sieht dem Spiel mit der nötigen Lockerheit entgegen: „Wir müssen einfach mit Freude an diese Partie herangehen. Wenn jeder Spieler sein Potential ausschöpft, haben wir sehr gute Chancen etwas Zählbares aus dieser Partie mitzunehmen.“ Wichtig wird es sein die gegnerische Angabe unter Kontrolle zu kriegen. Momentan agieren die Diepoldsauer am Zuspiel äusserst stark und schaffen es konstant ihre Angreifer in perfekte Abschlusssituationen zu bringen. So können Lässer und Müller die Bälle überall im gegnerischen Feld verteilen, was sie ein Stück weit unberechenbar macht.  mehr...

Spitzenrunde zum Qualifikationsabschluss

Am Samstag ab 17:00 trifft der Tabellenzweite SVD Diepoldsau-Schmitter auf dem Sportplatz Luegwies in Widnau auf die Beiden Tabellennachbarn Widnau und der Führende der Tabelle SVD Wigoltingen. Die Ausgangslage ist relativ klar. Sollte Diepoldsau beide Spiele gewinnen, stehen sie als Qualifikationssieger fest und treffen im Halbfinale der Schweizermeisterschaft vermutlich auf die FG Elgg-Ettenhausen. Falls Widnau beide Spiele gewinnt, muss Diepoldsau gegen Wigoltingen um den Finaleinzug kämpfen. Die besten Karten hat jedoch der Tabellenführer. Ihnen reicht ein Sieg aus den letzten beiden Spielen um den Grunddurchgang zu gewinnen. Dabei käme es im Halbfinale erneut zum Derby Widnau-Diepoldsau. Gleich zu Beginn tritt Diepoldsau im Nachbarschaftsduell gegen das Heimteam an. Bis jetzt musste man sich den Widnauern zweimal geschlagen geben. Die erste Niederlage in der Hinrunde der Qualifikation. Zudem verlor man das Finale beim EFA European Cup. Trotzdem rechnet man sich wie in jedem Derby Chancen aus, welche ja bekanntlich auf beide Seiten kippen können. Dazu ist jedoch eine Steigerung auf allen Positionen nötig, denn wenn man so Auftritt wie bei der letzten Niederlage gegen Neuendorf, dürfte es auch in Widnau keine Punkte geben.   mehr...

NLA Team des SVD Diepoldsau mit „Doppelspieltag“

Am Freitagabend reist die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter nach Oberentfelden um dort das Cup ¼-Finale zu bestreiten. Eigentlich wären die Rheininsler in den Genuss des Heimrechts gekommen. Doch nach Absprache mit dem Gegner entschied man, die Partie auf der Anlage des STV Oberentfeldens auszutragen. „Da unser Platz in Diepoldsau momentan alles andere als einen guten Eindruck macht und wir am Samstag sowieso in Neuendorf die 7. Meisterschaftsrunde bestreiten, boten wir an, Nach Oberentfelden zu reisen, da es unserem Gegner schwierig war ein passendes Datum für die Partie zu finden. Der STV Oberentfelden hat dann spontan entschieden, die Kosten für die Übernachtung zu übernehmen. Zudem werden wir zusammen mit einem gemeinsamen Abendessen den Abend ausklingen lassen.“ freut sich Captain Malik Müller über die tolle Gastfreundschaft der Aargauer. Trotz der Nettigkeiten neben dem Platz wollen die Rheintaler auf dem Feld keine Geschenke verteilen. Man geht als Favorit in die Partie und will dieser Rolle auch noch gerecht werden. Bei einem Sieg kann man wie bereits in den Jahren zuvor ins Halbfinale einziehen. mehr...

SVD Diepoldsau-Schmitter reist als Titelverteidiger nach Tschechien

Wenn am kommenden Wochenende in Lázně Bohdaneč, rund 100km von Prag entfernt, der EFA European Cup im Faustball stadtfindet, rechnen sich die Rheininsler intakte Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung aus. An diesem Pokalturnier, welches mit der Europaleague im Fussball vergleichbar ist, startet Diepoldsau in der vermeidlich einfacheren Gruppe A gegen die Kontrahenten aus Linz-Urfahr (AUT), Wünschmichelbach (GER), Bozen (ITA) und das Heimteam Zdechovice. Die Rheintaler sehen sich als Favorit auf den Gruppensieg, wodurch ein fixer Startplatz für das Halbfinale bereitsteht. Der zweit- und drittplatzierte spielt jeweils ein Kreuzspiel gegen ein Team aus der anderen Gruppe. Sowohl die Österreicher aus Linz wie auch Wünschmichelbach werden voraussichtlich ohne ihren Hauptangreifer auskommen müssen, welche beide mit einer Schulterverletzung die komplette Saison ausfielen. Während Linz diesen Ausfall mit ihrem argentinischen Nationalspieler Romeo Dominioni noch erfolgreich kompensieren konnten und die österreichische Meisterschaft mit der Bronzemedaille abschlossen, steht Wünschmichelbach abgeschlagen mit 0 Punkten am Tabellenende der Bundesliga Süd. Somit rechnet sich auch Bozen aus Italien Möglichkeiten auf eine Top 3 – Platzierung in der Gruppe aus. Das Heimteam startet als Aussenseiter gegen die Teams der Topnationen in das Turnier. mehr...

Diepoldsauer Faustballer weiterhin souverän

Die 1. Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter haben am Samstag beide Partien gewonnen und sich so zwei Runden vor Qualifikationsende bereits definitiv für den Finalevent qualifiziert. Ohne den beruflich verhinderten Fabian Marthy reisten die Rheintaler mit einem schmalen Kader von gerade mal fünf Leuten nach Elgg um sich dort mit dem Gastgeber und dem STV Oberentfelden zu messen. Bei hitztigen Temperaturen, aber perfekten Spielbedingungen, stand man zuerst der Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen gegenüber. Den Diepoldsauern gelang dabei ein optimaler Start in die Partie. Immer wieder nutzte man die Schwachstellen der Elgger, welche sich bereits im Hinspiel offenbart haben gekonnt aus und liess den Gegner nicht wirklich ins Spiel kommen. Lässer variierte geschickt mit Bällen ins Halbfeld und auf die Angreifer. Zudem standen der Abwehrverbund um Schoch, Eggert und Lukas Lässer solide. Zudem unterstützte Müller von vorne rechts seine Kammeraden gut, indem er die Bälle im Halbfeld erlief. So wurde der erste Satz souverän mit 11:5 nach Hause gespielt. Im zweiten Abschnitt vermochten das Heimteam jedoch eine Reaktion zeigen. mehr...

Faustballer aus Diepoldsau kämpfen ausswärts um Punkte

Nächsten Samstag ab 16:00 misst sich die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter mit dem Gastgeber FG Elgg-Ettenhausen und der Überraschungsmannschaft aus Oberentfelden. Dort wollen die Rheintaler an die letzten Runden anknüpfen und weitere Punkte sammeln. Punktetechnisch waren die letzten beiden Partien ein voller Erfolg jedoch spielerisch wussten die Diepoldsauer nicht vollends zu überzeugen. Vor allem in der Defensive war man auf allen fünf Positionen nicht immer 100% konzentriert und die Zuspielleistung liess definitiv zu wünschen übrig. Die Zuspiele können zum Teil auch dem unbequemen Wind auf der Franzenweid zugesprochen werden, waren für ein Spitzenteam wie es der SVD Diepoldsau ist jedoch trotzdem zu unkonstant. Gewillt die angesprochenen Punkte zu verbessern und mit einer breiten Brust reist das Team von Spielertrainer Lukas Lässer nach Elgg, wo man im ersten Spiel auf Elgg-Ettenhausen trifft. Diese haben in der letzten Runde ebenfalls Selbstvertrauen getankt und sich mit zwei Siegen, mitunter gegen den Tabellendritten Widnau, auf den vierten Platz vorgekämpft, welcher zur Teilnahme am Finalevent berechtigen würde. mehr...

SVD Diepoldsau mit weiterer Vollrunde

Es waren schwierige Bedingungen auf der Franzenweid. Die drei Teams hatten mit einem lästigen Wind, der mal heftig mal leicht über den Platz zog. Zudem versprang der Ball im Dreimeterraum stark und machte es den Angreifern schwierig, die Bälle einzuschätzen. Im ersten Spiel gegen das Heimteam aus Walzenhausen startete Diepoldsau mit Rückenwind. Dadurch konnte man leicht vorlegen, denn Lässer punktete immer wieder über Mittelmann Noah Kellenberger. Trotz eines Dreipunktepolsters für die Diepoldsauer verpasste man es, den Sack zuzumachen und liess Walzenhausen wieder rankommen. Deren Angreifer Lukas Züger servierte druckvoll und mit hohem Risiko gegen den Wind, was ihm in dieser Phase voll aufging. Walzenhausen gewann den ersten Satz noch mit 14:12 und Diepoldsau sah sich auf der vermeidlich besseren Platzhälfte bereits gebreakt. Was nun folgte war aber eine starke Reaktion. Trotz Mühe beim Zuspiel gegen den Wind, dominierte Diepoldsau den folgenden Spielabschnitt, auch bedingt durch einige Eigenfehler im gegnerischen Team. Mit 11:6 schaffte man es postwendend, den Satzausgleich wiederherzustellen und war nun endlich im Spiel angekommen. Noch klarer wurde es als die Rheininsler wieder auf die Seite mit Rückenwind wechselten. Diepoldsau stand kompakt und die Angreifer versenkten die Zuspiele in der gegnerischen Hälfte.  mehr...

SVD Diepoldsau will Tabellenführung behaupten

Am Samstag tritt die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter in Walzenhausen zu den ersten Partien der Rückrunde an. Läuft alles optimal, wollen die Rheintaler ihren Platz an der Tabellenspitze behalten und gegen die beiden im Mittelfeld klassierten Teams aus Jona und Gastgeber Walzenhausen weiter punkten. Das dies kein einfaches Unterfangen wird hat der Saisonuftakt im Mai eindrücklich gezeigt. Sowohl gegen die Appenzeller als auch gegen Jona musste man sich die Punkte hart erkämpfen und konnte zwei ganz knappe 3:2 Siege verbuchen. Gleich im ersten Spiel bekommt man es mit dem Heimteam STV Walzenhausen zu tun. Anders als noch im Hinspiel ist man nun entgültig in der Feldsaison angekommen und findet sich in der neuen Aufstellung ohne Angreifer Lukas Lässer nun bestens zurecht. Als Tabellenerster geht man logischerweise als Favorit in die Partie auf der Franzenweid. Mit einem druckvollen Service und einer ebenso kompakten Defensive wollen die Rheininsler den Gegner zur Verzweiflung bringen.  mehr...

27.09.2018, Diepoldsau, St.Gallen