Willkommen beim Faustball SVD Diepoldsau - Schmitter

Termine

Turniere

Helfertermine

Impressionen

2017 - Grosse Faustballrunde

> Zur Galerie

Medien

Diepoldsau weiter unangefochtener Leader

Nächstes Wochenende sind auf der Diepoldsauer Rheinauen ein Paar der besten Faustballteams Europas zu Gast. Der EFA European Cup (früher IFA Pokal) wird dieses Jahr vom SVD Diepoldsau-Schmitter organisiert und ausgetragen. Das Turnier bietet das Pendant zur Europa League im Fussball und ist nach dem Championscup somit der zweitwichtigste Titel im europäischen Faustballsport. Die Rheintaler haben sich bereiterklärt, den Event durchzuführen, weil geplant war, dass bis zu diesem Zeitpunkt die neue Sportanlage in Diepoldsau bereits stehen we rde. Durch die Verzögerung des Baubeginns musste jedoch improvisiert werden. Die Spiele werden auf dem Centercourt des FC Diepoldsau-Schmitters ausgetragen und für die Festwirtschaft musste extra nochmals ein Zelt aufgestellt werden. Vereinspräsident Gian Lipp meint jedoch: „Klar ist die Ausgangslage ohne die neue Infrastruktu r alles andere als voll zufriedenstellend. Der ganze Verein hat sich voll in die Organisation reingehängt und geholfen, wo es nur ging. Somit hoffen wir trotzdem mi t allen Zuschauern ein unvergessliches Faustballerlebnis zu feiern und den Mannschaften eine tolle Spielstätte zu bieten.“   mehr...

SVD Diepoldsau will Spitzenplatz verteidigigen

Am kommenden Samstag tritt Diepoldsau in Müllheim zum Spitzenkampf gegen Elgg-Ettenhausen an. Direkt im Anschluss muss die Pflichtaufgabe gegen die FG RiWi gemeistert werden, bevor am Sonntag die Rückrunde beginnt. In das Duell mit der Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen starten die Rheinins-ler mit breiter Brust. Man liegt punktgleich an der Tabellenspitze, hat jedoch eine Partie weniger bestritten als der Gegner. Zwar konnten mit Kenneth Schoch und Fabian Marthy diese Woche zwei wichtige Teamstützen nicht mit der Mannschaft trainieren, doch das Team von Spielertrainer Lässer befindet sich zurzeit in glän-zender Form. Somit wird diese Tatsache keine Unsicherheiten in der Mannschaft verbreiten. Abwehrspieler Stefan Eggert weiss genau, auf was es im Duell mit dem zweitplatzierten ankommt: „Wir müssen eine mannschaftlich kompakte Leistung ab-rufen. Wenn wir unser Spiel durchziehen, sind wir klar das bessere Team. Aller-dings dürfen wir uns keine unnötigen Eigenfehler erlauben.“ Elgg machte bis anhin einen soliden Eindruck in dieser Saison, macht aber den Eindruck, sich selbst mit unnötigen Fehlern etwas auszubremsen. Für den Die-poldsauer Angriff gilt es daher genügend Druck aufzubauen und die gegnerischen Spieler genau zu diesen Fehlern zu zwingen. mehr...

Perfekter Saisonstart

Bekanntlich startete dieses Wochenende die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter mit einem Doppelspieltag in die Hallensaison. Dabei traf man am Samstag in Ober-entfelden auf den Nachbarn aus Widnau und die Thurgauer aus Wigoltingen, während man am Sonntag in Widnau gegen Obernetfelden um Punkte spielte. „Dank“ des neuen Modus durfte man zu Saisonbeginn ins Aargau fahren, um vor maximal leeren Tribünen das Derby gegen Widnau auszutragen. Zum guten Glück war die Festwirt-schaft bereits während der Partie geöffnet. Somit waren neben dem bereits anwesenden Team aus Wigoltingen mit dem Hotdog-Verkäufer ein weiterer Zuschauer in der Halle! Da muss sich die Liga wirklich fragen, ob ein solcher Modus tatsächlich eine Verbesserung zum Alten darstellt. Die Rheininsler liessen sich jedoch nicht von dieser „kalten“ Derbystimmung anstecken und starteten agressiv in diese Partie. Im ersten Satz liess man den Gegner, der zu Beginn auf Jan Meier im Angriff verzichtete, gar keine Chance. Mit 11:4 verbuchte man den ersten Satz für sich. Widnau vermochte sich mit dessen Einwechslung zwar etwas zu steigern, zog allerdings auch in den Sätzen zwei und drei den Kürzeren. Somit waren die ers-ten zwei Punkte in trockenen Tüchern. mehr...

SVD Frauen mit fast perfektem Saisonstart

Auch das NLA Damenteam des SVD Diepoldsau startete dieses Wochenende in die Hallen-meisterschaft. Am Sonntag morgen duellierte man sich zuerst mit dem mehrfachen Schwei-zermeister Jona. Das Heimteam kam über drei Sätze nie ins Spiel und konnte somit auch keinen Satz für sich gewinnen. Das Spiel wurde schnell abgehakt und die Partie gegen Rebs-tein stand an. Trainer Anton Lässer erwartete einen konzentrierten Pflichtsieg, welchen seine Frauen auch bestens erfüllten. Mit einem klaren 3:0 konnte man gewinnen. Das letzte Spiel des Tages sollte man gegen die eingespielten Frauen von Embrach bestreiten, mit denen man meistens auf Augenhöhe steht. Konzentriert und mit Siegeswillen starteten die Rheininslerin-nen in die Partie. Der erste Satz konnte sehr sicher und mit Köpfchen gewonnen werden. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich einige unnötige Fehler ein, jedoch konnte man den Satz über den Kampf in der Verlängerung mit 12:10 gewinnen. Auch im dritten Satz startete das Heimteam besser und konnte diese Spiel mit 3:0 für sich beenden. Die Freude über den Sieg und die grandiose Mannschaftsleistung war gross. Mit 2 Siegen aus 3 Spielen und vor allem dem Sieg über Embrach steht man dem Saisonziel, der Teilnahme am Finalevent, schon einiges näher. mehr...

Diepoldsauer Faustballer Starten in spannende Saison

Am kommenden Wochenende startet die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau in die Hallensaison. Erstmals wird das eingespielte Team die Meisterschaft ohne Trainer angehen. Bekanntlich hat Manuel Sieber sein Amt nach der Feldsaison niedergelegt und bis jetzt konnte kein passender Ersatz gefunden werden. Neu ist auch die Konstillation im Training. Die erste Mannschaft integriert ab dieser Saison vielversprechende Talente aus der Jugend. Noch sind sie zu jung um in der obersten Liga mitzuspielen, jedoch will man sie langsam an das Niveau der ersten Mannschaft heranführen. Die Vorbereitung verlief äusserst erfolgreich. Die Turniere in Waldkirch und Rotkreuz wurden beide souverän gewonnen und man sieht sich auch ohne Trainer gut vorbereitet für die kom-mende Saison. Das Team um die Gebrüder Lässer im Angriff, und den vier Defensivspezialisten Müller, Schoch, Eggert und Marthy spielt seit mehreren Jahren zusam-men und kennt sich bestens. mehr...

SVD Diepoldsau-Schmitter steht im Cup Finale

Am Samstag um 16:00 trifft der SVD Diepoldsau-Schmitter im Cupfinale in Jona auf den frisch gebackenen Schweizer Meister STV Wigoltingen. Nach dem deutlichen 5:1 Sieg im Halbfinale gegen den Nachbarn aus Widnau darf man sich durchaus Hoffnungen auf den Titel machen. Wegen der gelungenen Revanche für das verlorene Halbfinale gegen Widnau bei den Schweizermeisterschaften, hofft das Team um Trainer Manuel Sieber diese Leistung im Finale wiederholen zu können. Dies wird auch unbedingt nötig sein, um den Titelverteidiger aus dem Thurgau zu fordern. Die Mannschaft um Hauptangreifer Ueli Rebsamen spielt extrem konstant und abgeklärt. Dies erlaubt den Rheintalern wenig bis keine Eigenfehler, wodurch man sich das Leben selbst schwer machen würde. Wigoltingen geht zwar als leichter Favorit in die Partie, doch am Ende entscheidet beim Aufeinandertreffen der beiden Spitzenteams letztendlich die Tagesform über Sieg oder Niederlage. Dabei können die Rheininsler auf den kompletten Kader setzten und wollen somit die Saison positiv abschliessen.  mehr...

Damen gerettet– Herren qualifiziert

Die erste Mannschaft von Faustball SVD Diepoldsau hat sich am Samstag vorzeitig für den Finalevent der besten vier Mannschaften qualifiziert. Die Damen konnten sich in der NLA halten. Mit zwei mühelosen Siegen gegen die Gäste aus Olten und Oberentfelden konnte sich die ersten Mannschaft der Diepoldsauer Faustballer am Samstag bereits für den Finalevent in Jona qualifizieren. Die Rheininsler haben somit nach dem Heimsieg im IFA - Cup auch im nationalen Spielbetreib beweisen, dass nach einem kleinen Formtief vor der Sommerpause mit einem Platz an der Spitze gerechnet werden darf. Dennoch wird es am Wochenende von 9./10. September nicht einfach, haben sich doch die Mannschaften aus Wigoltingen, Walzenhausen und Widnau ebenfalls bereits qualifizieren können. Auch die zweite Mannschaft der Diepoldsauer ist auf Kurs. Zwar konnten sie am Samstag nur eines der beiden Spiele für sich entscheiden, verbleiben aber mit 18 Punkten an der Spitze der Tabelle der NLB Ost. Zwei Siege des «Drü» sowie jeweils eine Bronzemedaille in der dritten und fünften Liga runden das positive Ergebnis vom Samstag ab.  mehr...

Grossaufmarsch auf der Rheinauen

Nach der Sommerpause startet die Meisterschaft wieder. Direkt am ersten Wochenende treffen sich sämtliche Ligen und insgesamt 70 Damen- und Herrenmannschaften und damit rund 400 FaustballerInnen auf der Sportanlage Rheinauen in Diepoldsau. Für die erste Mannschaft des SVD geht es in dieser Runde um den Einzug in den Finalevent der besten vier Mannschaften. Mit zwei Siegen gegen Olten und Oberentfelden kann sich das Fanionteam der Rheininsler bereits vorzeitig dafür Qualifizieren. Diese Chance will sich die Equipe von Trainer Manuel Sieber nicht entgehen lassen, wurden doch die beiden Gegner in der Vorrunde mit jeweils 3:0 in die Schranken gewiesen. Allerdings sind auch die anderen beiden Mannschaften heiss auf die Punkte, bei ihnen geht es nämlich darum, das Barragespiel um den Abstieg in die NLB zu vermeiden. Auch wird sich hier zeigen, ob die intensiven letzten Wochen mit World Games in Polen und diversen Turnieren ihren Tribut bei den Diepoldsauern gezollt haben. Man darf also gespannt sein auf die Spiele, die am Samstag um 17:00 Uhr beginnen. mehr...

SVD Diepoldsau-Schmitter gewinnt Heimeuropacup

Dank den beiden Gruppensiegen von Diepoldsau und Widnau waren die beiden Nachbarvereine direkt für das Halbfinale qualifiziert. Somit konnte man es vermeiden, bei heissen Temperaturen über die Hoffnungsrunde gehen zu müssen und damit Kräfte zu sparen. Walzenhausen schaffte es ohne Cyrill Schreiber nicht, sich für die Hoffnungsrunde zu qualifizieren, zumal sie mit Lukas Züger auf einen weiteren Angreifer verzichten musste. Dieser hatte kurz vor dem Turnier einen Autounfall und liegt im Spital. Im Spiel um Rang 7 mussten sie sich dann auch dem vierten Schweizer Vertreter STV Oberentfelden in zwei Sätzen geschlagen geben und klassierten sich so schlussendlich auf dem 8. Rang. Im ersten Halbfinale stand Faustball Widnau dem routinierten Team des MTV Rosenheim gegenüber. Trotz einer kämpferischen Leistung und zwischenzeitlichen Führungen in allen Sätzen schaffte man es nicht, einen Satz nach Hause zu bringen. Zu gut aufgelegt war der Weltmeister in Rosenheims Reihen, Steve Schmutzler. Dieser fand ein ums andere Mal die Lücken in Widnaus Defensive. Obwohl die beiden Mannschaften auf Augenhöhe agierten, machten die Big Points meist das Team aus Deutschland. Somit verlor man die Partie mit 3:0 in Sätzen, wodurch Widnau „nur“ noch um die Bronzemedaille kämpfen konnten.  mehr...

04.12.2017, Diepoldsau, St.Gallen