Willkommen beim Faustball SVD Diepoldsau - Schmitter

Termine

Helfertermine

Impressionen

2018 - 2.Runde NLA Männer in Diepoldsau

> Zur Galerie

Medien

Revanche geglückt, trotzdem nur Zweiter

Am vergangenen Samstag traf die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter in Oberentfelden auf den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter STV Wigoltingen. Die Mannen von Trainer Jogi Bork waren auf Wiedergutmachung aus, und wollten die 1:3 Niederlage aus dem Hinspiel wetmachen. Durch ein 3:0 Sieg wäre sogar die erstmalige Tabellenführung dringelegen. Jedoch musste der SVD einen Satz abgeben, somit bleiben die Rheininsler weiterhin auf dem zweiten Platz stecken, allerdings Punktgleich mit Tabellenführer Wigoltingen. Es war von Beginn weg ein spannendes Spiel mit hartumkämpften Ballwechseln und hochklassigen Spielzügen. Über eine sichere Abwehr erwischte Diepoldsau den etwas besseren Start in die Partie, konnte sich jedoch nie ein Polster erarbeiten. Erst zum Schluss des Satzes holte sich der SVD die Big Points und ging mit 11:8 in Führung. Im zweiten Satz schlichen sich vor allem bei Christian Lässer am Service einigige Fehler ein, welche die Thurgauer gekonnt auszunutzen wussten. Die Rheintaler konnten nicht mehr entscheidend reagieren und mussten den 1:1 Satzausgleich hinnehmen. Durch eine kleine, aber ebenso entscheidende, taktische Änderung erlang Diepoldsau wieder die Oberhand in der Partie. Bork beauftragte Lässer am Service damit, den gegnerischen Hauptangreifer Ueli Rebsamen zu beschäftigen, was sofort Wirkung zeigte. Zweitangreifer Hagmann konnte nur ganz selten punkten und brachte die Diepoldsauer kaum unter Druck. Zudem zeigte Lukas Lässer eine sensationelle Blockleistung, was auch zwingend nötig gewesen ist. Eigentlich war man zu dieser Zeit die klar bessere Mannschaft, aber machte sich das Leben zwischendurch mit unnötigen Fehlern wieder selbst schwer. So zum Beispiel auch beim Stand von 10:7 wo man zuerst zwei Satzbälle ausliess, um anschliessend nach einem Time Out den Sack doch noch zuzumachen.  mehr...

Diepoldsau kämpft in Oberentfelden um Tabellenführung

Dank den drei Siegen am vergangenen Doppelspieltag wahrte der SVD den Anschluss an Tabellenführer Wigoltingen. Nun kommt es am nächsten Samstag im aargauischen Oberentfelden zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Dabei wollen die Rheininsler sich für die Niederlage in der Vorrunde revanchieren und wenn möglich die Tabellenführung zurückerobern. Mit 3:1 musste sich die SVD-Truppe dem Feldmeister geschlagen geben. Will Diepoldsau wieder den Meistertitel holen, sollte wennmöglich ein 3:0 Sieg her um die Tabellenführung definitiv zurückzuerobern. Zudem dürfen die Rheininsler keines ihrer verbleibenden Spiele verlieren. Dass dieses Vorhaben alles andere als ein Selbstläufer wird, zeigten die vergangenen Partien der Vorrunde. Vor allem der jetzige Spitzenreiter Wigoltingen zeigte sich bis anhin in blendender Form und gab lediglich drei Sätze ab. Der SVD Diepoldsau-Schmitter muss sich also noch deutlich steigern, ist jedoch überzeugt, dass er bei einer optimalen Leistung einen weiteren Sieg einfahren kann. mehr...

Diepoldsaus Frauen auf Punktejagd

Auch beim NLA Frauenteam des SVD Diepoldsau-Schmitter geht es am kommenden Wochenende weiter in der Hallenmeisterschaft. Bislang konnten sie 2 von 3 Spielen gewinnen, lediglich gegen den langjährigen Schweizermeister Jona musste man unten durch. Diesen Sonntag spielt man in Jona gegen die beiden direkten Konkurenten aus Oberentfelden und Neuendorf. Das Ziel ist natürlich beide Spiele zu dominieren und somit hinter Jona die Tabelle anzuführen. Wird es so wie bis jetzt bekannt keinen alljährlichen Finalevent geben, wird bei den Frauen anfangs Februar an einem eintägigen Finaltag der Schweizermeister gekürt. Somit ist für die Damen von der Rheininsel noch alles offen. Bekanntlich wird man ja erst im Final zum Meister.  mehr...

SVD Diepoldsau holt sich drei wichtige Siege

Wieder auf die Erfolgsspur zurückkommen und zum eigenen Spiel finden, lautete die Devise vor dem Faustballwochenende, bei dem die Rheintaler gleich drei Partien zu absolvieren hatten. Das positive daran, alle Spiele konnten gewonnen werden, jedoch lassen die Jungs um die Gebrüder Lässer im Angriff und auch die Defensive nur phasenweise ihre Klasse aufblitzen. Zu wenig Konstanz besteht im Spiel der Diepoldsauer. Am Samstag stand das Derby gegen Widnau auf dem Programm. Der ersatzgeschwächte Gegner (Fountura beruflich verhindert) musste ihre Formation etwas umstellen. Jan Meier übernahm den Service und den Block von vorne rechts, was als Rechtshänder ein sehr schwieriges Unterfangen ist. Den Rückschlag Rückschlag übernahm U18 Nationalspieler Jan Kehl. Zu Beginn des ersten Satzes überraschte dieser oft die Rheininsler, da dieser als Angreifer den Diepoldsauern komplett unbekannt war. Nun wurden der SVD aber wachgerüttelt und nutzte das zwangsläufige Chaos, welches durch den Block des Gegners entstand immer wieder gekonnt aus und platzierte viele Halblange Bälle, welche Widnau nicht zu verteidigen wussten. So holte man den ersten Satz mit 11:8. Nun etwas besser im Spiel auf dem ungewohnten Parkettboden, errangen die Diepoldsauer die Oberhand im Spiel.   mehr...

Diepoldsau mit Doppelspieltag

Dieses Wochenende bekommen die Faustballer des SVD Diepoldsau-Schmitter die Chance, die schwachen Leistungen vom letzten Wochenende wieder gut zu machen. Dabei kommt es am Samstag in Seuzach zum Derby gegen Widnau und am Sonntag zum Abschluss der Vorrunde zu den Aufeinandertreffen mit Neuendorf und Oberentfelden. Um 12:00 Anspielzeit tritt Diepoldsau dem Nachbarn aus Widnau gegenüber. Der Gegner ist mit dem Punktemaximum (2 Siege) in die Saison gestartet. Obwohl auch sie hart für die Punkte kämpfen mussten, erwiesen sich die Widnauer in einer besseren Form als Diepoldsau. In der Sommersaison musste der SVD vier teils schmerzliche Niederlagen im Derby einstecken, doch in der Halle liegt eine Niederlage der Rheininsler gegen Widnau bereits lange zurück. Schwierig ist es in diesem Spiel einen Favoriten auszumachen. „Wenn wir jedoch wieder zu unser alten Stärke vom letzten Jahr zurückfinden, wird es für unseren Gegner extrem schwierig uns zu schlagen“ , weiss Kapitän Müller. Weiter meint er: „Wir wissen genau, was wir an der letzten Runde nicht gut gemacht haben, und haben auch unsere Taktik leicht angepasst. Damit ist man voller Zuversicht, mit einem Sieg so richtig in die Saison reinzufinden. mehr...

Diepoldsau mit schwachem Saisonstart

Gegen Wigoltingen mussten die Rheininsler eine schlussendlich verdiente Niederlage einstecken. Trotz einer ebenfalls schwachen Leistung reichte es gegen Elgg-Ettenhausen noch zu einem 3:0 Sieg. Hohe Ziele wurden für diese Saison gesteckt, doch haderte man im ersten Saisonspiel zu sehr an der eigenen Leistung. Am Service agierte Lukas Lässer fehlerhaft und mit wenig Druck. Zudem agierte Müller gegen die platzierten Bälle von Ueli Rebsamen zu unsicher. Auch Hauptangreifer Christian Lässer fand nicht ins Spiel hinein. So dominierten die Thurgauer den ersten Satz und holte diesen mit 11:5. Im zweiten Satz drehten die Rheintaler den Spiess um. Sie traten wesentlich dominanter auf und zogen gleich einige Bälle davon. Dieser Vorsprung konnte verwaltet und durch ein 11:6 der Satzausgleich erziehlt werden. Dann brach man jedoch wieder in alte Muster zurück und konnte sein Spiel nicht mehr durchziehen. Rebsamen setzte Diepoldsaus Defensive ordentlich unter Druck und so war Diepoldsau in diesem Spiel nicht mehr in der Lage ihr Spiel aufzuziehen. Gleich mit 11:6 und 11:5 vergab man die Sätze vier und fünf und somit auch das Spiel. mehr...

Titelverteidigung im Visier

Am kommenden Sonntag startet für alle NLA Teams die Schweizer Hallenmeisterschaft im Faustball. So wird auch der SVD Diepoldsau-Schmitter gleich zu Beginn gefordert sein, wenn es zum Saisonstart zur Neuauflage der letztjährigen Finalpartie gegen Wigoltingen kommt. Zudem spielt man gleich im Anschluss gegen die FG Elgg-Ettenhausen. Der Trainingsbetrieb verlief kurz vor Saisonstart nicht ganz optimal. Zum grossen Teil musste man auf die beiden Angreifer verzichten, welche ihre Verletzungen auskurieren mussten. Zudem verweilen sowohl Schoch als Müller noch im WK und sind deshalb auch nur teilweise im Trainingsbetrieb integriert. Die wenigen gemeinsamen Einheiten wurden jedoch sehr intensiv genutzt, und man konnte an den Schwächen, welche am Vorbereitungsturnier in Waldkirch aufgezeigt wurden, arbeiten. Grosser Wert wurde vor allem auf den eigenen Spielaufbau gelegt. Damit man den Gegner wieder ordentlich unter Druck setzen kann. mehr...

Damen auf Medaillenjagd

Auch die erste Damenmannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter starten dieses Wochenende in die Hallensaison. Das Ziel des Teams ist ganz klar das Finalspiel und dort will man natürlich auch den Titel gewinnen. Letztes Jahr scheiterte man im Halbfinal nach vergebenen Matchbällen noch knapp an Oberentfelden, dieses Jahr soll der Finaleinzug gelingen. Das man dafür bereit ist zeigten die Frauen bereits am Vorbereitungsturnier in Embrach wo sie Spitzenteams wie Jona, Neuendorf und Kreuzlingen bezwangen. Personell gab es im Team keine Wechsel zur vergangenen Saison, im Angriff spielen Tanja Bognar, Eva Tüscher und Katrin Lüchinger. Defensiv wehren Svenja Wrede, Jamie Bucher, Eva Lässer und Mirjam Schlattinger die Bälle ab. In dieser Konstellation sollen am Sonntag, 25.11.2018, auch schon die ersten Siege her. Die Runde beginnt gleich mit den beiden Spitzenspielen gegen den TSV Jona und Satus Kreuzlingen. Der härteste Gegner wird wohl der TSV Jona sein welcher seit mehreren Jahren ungeschlagener Meister ist.  mehr...

Faustballer aus Diepoldsau kämpfen ausswärts um Punkte

Nächsten Samstag ab 16:00 misst sich die erste Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter mit dem Gastgeber FG Elgg-Ettenhausen und der Überraschungsmannschaft aus Oberentfelden. Dort wollen die Rheintaler an die letzten Runden anknüpfen und weitere Punkte sammeln. Punktetechnisch waren die letzten beiden Partien ein voller Erfolg jedoch spielerisch wussten die Diepoldsauer nicht vollends zu überzeugen. Vor allem in der Defensive war man auf allen fünf Positionen nicht immer 100% konzentriert und die Zuspielleistung liess definitiv zu wünschen übrig. Die Zuspiele können zum Teil auch dem unbequemen Wind auf der Franzenweid zugesprochen werden, waren für ein Spitzenteam wie es der SVD Diepoldsau ist jedoch trotzdem zu unkonstant. Gewillt die angesprochenen Punkte zu verbessern und mit einer breiten Brust reist das Team von Spielertrainer Lukas Lässer nach Elgg, wo man im ersten Spiel auf Elgg-Ettenhausen trifft. Diese haben in der letzten Runde ebenfalls Selbstvertrauen getankt und sich mit zwei Siegen, mitunter gegen den Tabellendritten Widnau, auf den vierten Platz vorgekämpft, welcher zur Teilnahme am Finalevent berechtigen würde. mehr...

09.12.2018, Diepoldsau, St.Gallen