top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Herren treffen auf Affeltrangen

Am nächsten Wochenende steht der Final4 in Thundorf auf dem Programm. Dabei wird der Schweizermeister im Faustball erkoren. Dieses Jahr wieder mit dabei ist das Herrenteam des SVD Diepoldsau-Schmitter, nachdem man sich mit vier Siegen in den letzten vier Qualifikationsrunde den dritten Platz gesichert hat.


Im Halbfinale bekommen es die Rheininsler mit dem letztjährigen Bronzemedaillengewinner aus Affeltrangen zu tun, was eine sehr spannende Angelegenheit werden kann. In der nun abgeschlossenen Qualifikation konnte man das Hinspiel im Entscheidungssatz mit 3:2 für sich entscheiden, verlor das Rückspiel aber mit 1:3. Im Schweizer Cup bezwang Diepoldsau die Thurgauer, die den Event als Ausrichter durchführen, mit 5:3.


Klar möchte man, wenn man sich für das Finalturnier qualifiziert, schlussendlich auch den Titel holen, was aber in der Diepoldsauer Mannschaft nicht im Vordergrund steht. «So weit denken wir noch gar nicht. Wir hatten in den letzten vier Qualispielen vier Endspiele und mussten alle gewinnen, um uns zu qualifizieren. Wir haben uns jeweils nur auf das anstehende Spiel und auf unsere eigene Leistung fokussiert. Damit sind wir sehr gut gefahren und wollen das nun fortsetzten. Wenn wir unsere Leistung abrufen, können wir jeden Gegner in der Schweiz schlagen. Dazu müssen wir aber am Finalevent das Maximum aus uns herausholen.», Abwehrspieler Müller die Richtung vor.


Dank den starken Auftritten in den letzten beiden Runden sollte es der Mannschaft um Spielertrainer Lässer auch nicht an Selbstvertrauen mangeln. Es darf also eine enge Partie erwartet werden, zwischen den beiden Teams, die die Qualifikation punktgleich abgeschlossen haben.


Im anderen Halbfinale duellieren sich Elgg-Ettenhausen und Wigoltingen, dass sich am letzten Spieltag noch den Qualifikationssieg sicherte.



Foto von Mario Cibien / Swiss Faustball


51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page