NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Wichtiger Sieg für Herren 1

Am vergangenen Samstag spielte Diepoldsau in Elgg sowohl gegen das Heimteam als auch gegen Oberentfelden. Mit zwei Siegen hätte man zwischenzeitlich wieder in die Top vier rutschen können. Jedoch musste man sich gegen die Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen mit 1:3 geschlagen geben. Immerhin gelang gegen Oberentfelden ein verdienter und sehr wichtiger 3:0 Erfolg.


Diepoldsau musste auf den krankheitsbedingt abwesenden Paolo Columpsi verzichten. Dabei starteten sie mit Lässer und Müller im Angriff, während Ziereisen, Schoch und Eggert die Abwehrreihe bildeten. Bei Wind von ständig wechselnder Seite und hochabspringenden Bällen, war es zu Beginn des ersten Spiels für beide Teams schwierig auf hohem Niveau zu spielen. So waren die ersten beiden Sätze auch geprägt von Eigenfehler auf beiden Seiten, wodurch die Partie stets ausgeglichen und spannend blieb. Ausgerechnet beim Stand von 9:9 servierte Lässer zwei Angaben ohne Druck, die der Gegner dankend annahm und zum ersten Satzerfolg verbuchte. Das gleiche Bild zeigte sich dann im zweiten Abschnitt mit dem gleichen Resultat, diesmal zugunsten der Rheintaler. Anschliessend fand Elgg-Ettenhausen etwas besser in die Partie, agierte souveräner als Diepoldsau. Bei den Rheintalern haperte es vor allem in der Angabe und bei der Ballannahme. So erspielte sich Elgg-Ettenhausen stets einen Vorsprung und Diepoldsau konnte nicht mehr reagieren. Mit 7:11 und 4:11 holte sich der amtierende Vizemeister den Sieg.


Nach einer zehnminütigen Pause trat Diepoldsau gegen Oberentfelden an. Der amtierende Schweizermeister fand bis anhin noch überhaupt nicht in die Saison, wodurch Diepoldsau unbedingt das Feld als Sieger verlassen wollte. Für Eggert kam Tremp in die Partie, ansonsten starteten die Rheininsler unverändert. Die kurze Pause schien der Mannschaft gut zu tun, denn sie starteten sehr konzentriert aber mit der nötigen Lockerheit in die Partie. Lässer nahm in der Angabe häufig Oberentfeldens Hauptangreifer aus dem Spiel, was sich als probates Mittel herausstellte, denn sein Nebenmann erwischte keinen guten Tag und konnte Diepoldsau zu keiner Zeit vor Probleme stellen. Die Abwehr der Rheintaler stand sattelfest und fütterte die beiden Angreifer konstant mit präzisen Zuspielen. So konnte sich Diepoldsau jeweils im Verlauf der ersten beiden Sätze ein komfortables Punktepolster erspielen und holte sich die ersten beiden Sätze mit 11:7.

Im dritten Spielabschnitt bewies der Gegner Moral und startete besser. So sah sich Diepoldsau beim Stand von 3:6 gezwungen ein Timeout zu nehmen. Dieses fruchtete und durch die nötige Ruhe konnte das Spiel bei 9:9 wieder ausgeglichen werden. Auch die nächsten beiden Punkte verzeichnete der SVD Diepoldsau-Schmitter und fuhr somit einen klar verdienten 3:0 Erfolg ein.


Nach der Hälfte der gespielten Partien steht man auf dem sechsten Zwischenrang im Tabellenmittelfeld etwas hinter den Erwartungen. Dabei schmerzt vor allem die schwache Auftaktrunde, wo man punktelos blieb. Trotzdem liegen die oberen Tabellenränge immer noch in Reichweite, denn von Rang drei bis fünf weisen alle nur einen Sieg mehr als die Diepoldsauer vor.

Nach vier Spieltagen in vier Wochen pausiert die Liga nun ein erstes Mal, bevor es dann am 18. Juni weitergeht. Dort kommt es dann zum Rückspiel der vergangenen Runde, wo Diepoldsau wieder angreifen will.


Foto von Corina Pinchera / Swiss Faustball

80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen