NEWS

Weichen für Finalevent stellen

Obwohl erst die Hälfte der Meisterschaft absolviert wurde, geht es für das Fanionteam des SVD Diepoldsau-Schmitter am Samstag bereits in die entscheidende Phase. Denn aufgrund des Coronavirus geschuldeten Spielplanverkürzung kommt es an den folgenden zwei Wochenenden zu den letzten Qualifikationsspielen und wieder eine Woche später bereits zum Finalevent. Die Qualifikation für den Finalevent ist mit drei Siegen aus den ersten vier fast schon gesichert, nun geht es für das Team von Trainerin Siegenthaler jedoch darum, sich für die entscheidenden Spiele möglichst gut vorzubereiten.

Ab 15:00 treten die Rheininsler am Samstag in Wilen gegen den STV Oberentfelden und das Heimteam FG Rickenbach-Wilen an. In den letzten Wochen wurde noch einmal intensiv trainiert und die Spieler sind alle fit, jedoch wird Kapitän Müller am Wochenende verhindert sein. Dies sollte jedoch kein Problem sein, denn der Diepoldsauer Kader ist diese Saison qualitativ und auch in der Breite genug stark aufgestellt um einen Ausfall zu kompensieren.

Der erste Gegner, die FG RiWi, ist nicht gerade optimal in die Saison gestartet und konnte aus vier Partien nur einen Sieg einfahren. Deshalb wollen sie zuhause unbedingt das Punktekonto aufstocken, um sich doch noch die Finalevent-Qualifikation zu sichern. Darum sollten die Diepoldsauer auf der Hut sein und möglichst konzentriert und druckvoll in die Partie starten. Wenn es der Abwehrreihe um Schoch, L. Lässer, Ziereisen und Columpsi die Angriffe der Thurgauer zu entschärfen, sollte die Partie jedoch klar von den Diepoldsauern dominiert werden. Mit C. Lässer und auch Sepin, welcher seit dem Saisonstart nochmals einen grossen Sprung nach vorne gemacht hat verfügen die Diepoldsauer genug Power im Angriff um den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Zudem konnte Schlattinger in der Länderspielwoche mit dem Schweizer Nationalteam wichtige Spielpraxis sammeln und zeigte sich dabei in starker Verfassung.

Gleich im Anschluss an diese Partie kommt es zum Verfolgerduell. Sowohl Oberentfelden als auch Diepoldsau liegen punktgleich hinter Widnau in der Tabelle. Mit einem Sieg gegen die Aargauer ständen die Chancen der Diepoldsauer sehr gut, die Qualifikation auf einem der ersten beiden Plätze zu beenden. Diese berechtigt auch zu einem fixen Startplatz im Halbfinale des Finalevents, wodurch an diesem Wochenende dann eine Partie weniger bestreitet werden müsste. Der Gegner besticht vor allem durch eine äusserst kompakte Abwehr, sowie viel Cleverness im Angriff. Somit dürfte es eine spannende Begegnung werden bei dem die Diepoldsauer das Feld möglichst als Sieger verlassen wollen.




87 Ansichten

©2019 by Faustball SVD Diepoldsau-Schmitter