NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Spitzenspiel für NLA Damen

Am Sonntag kommt es in Jona bereits zu den letzten Vorrundenbegegnungen der Schweizer NLA-Meisterschaft im Frauenfaustball. Dabei will der SVD Diepoldsau seinen Platz an der Tabellenspitze behaupten und als erstplatzierter in die Qualifikationsrunde starten, wo die besten fünf Teams der Vorrunde um die Halbfinaltickets spielen.


Dabei muss das Team um Captain Eva Lässer gleich drei Spiele bestreiten. In der ersten Begegnung wartet mit Hochdorf eine Mannschaft auf die Rheininslerinnen, welche klar bezwungen werden muss. Der Gegner aus dem Kanton Luzern konnte bis anhin lediglich zwei Punkte gegen Aufsteiger Rebstein einfahren und startet als klarer Aussenseiter in die Partie. Diepoldsau will dementsprechend einen klaren Sieg erspielen und den Klassenunterschied nicht nur auf dem Papier deutlich machen. Für das Team von Trainer Ziereisen geht es auch darum Kräfte für das zweite Spiel zu schonen.


Dann kommt es nämlich einmal mehr zum Spitzenspiel gegen den härtesten Konkurrenten aus Jona. Die vom Ex-Internationalen Romano Colombi trainierte Equipe kann dabei auf den Heimvorteil zählen und möchte die Rheintalerinnen nach mehr als zwei Jahren wieder einmal besiegen. Dazu könnte Jona auf eine ähnliche Taktik wie beim Finale der diesjährigen Hallenmeisterschaft zurückgreifen und konsequent Diepoldsaus Hauptangreiferin Bognar anspielen. So wird auch Diepoldsaus Zweitangreiferin Künzler eine wichtige Rolle zukommen. Sie stiess erst Anfang dieser Saison aus der NLB zum Fanionteam und wird zeigen müssen, dass sie auf nationalem Topniveau mithalten kann. Generell kann Ziereisen auf den gesamten Kader setzen. Lediglich der Einsatz von Captain Eva Lässer ist nach einer Muskelverletzung noch nicht sicher. Der Kader ist aber breit genug aufgestellt um einen möglichen Ausfall zu kompensierenund weiterhin die weisse Weste wahren.


Zum Abschluss der Vorrunde steht das Duell gegen das aufstrebende Team aus Elgg an. Mit einem Altersschnitt unter 20 Jahren, sind die Zürcherinnen das jüngste Team, haben aber spätestens mit dem Sieg gegen Kreuzlingen an der letzten Runde ihre Ambitionen für eine Final4-Qualifikation angemeldet. Momentan liegt Elgg gar auf dem dritten Tabellenplatz, hat allerdings ein sehr schwieriges Restprogramm, müssen sie nebst Diepoldsau doch auch noch gegen den TSV Jona antreten.

Diepoldsau wird also gewarnt sein, denn das Elgger Frauenteam will sich unbedingt zum ersten Mal für den Halbfinal qualifizieren. Die Begegnung darf also nicht auf die leichte Schulter genommen werden, sondern fordert von der ganzen Mannschaft volle Konzentration.


Läuft alles wie gewünscht, stehen die Rheininslerinnen nach diesem Spieltag allein an der Tabellenspitze und können eine gehörige Portion Selbstvertrauen für die Qualifikationsrunde mitnehmen.



Foto von Elias Beck / Swiss Faustball

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen