NEWS

Souveräne Vorrunde, 8 Siege aus 8 Spielen

Letztes Wochenende fand der letzte Spieltag der NLA Herren in der Vorrunde statt. Obwohl man nur teilweise an die Leistungen der letzten Runden anknüpfen konnte, gelang den Diepoldsauern zwei weitere Siege wodurch man die Hinrunde ungeschlagen auf Platz 1 beendet.

Durch die Verletzung von C. Lässer startete man in die erste Partie mit seinem Bruder Lukas am Service und Rückschlag. Müller übernahm die Position vorne rechts. Die Abwehrkette bildeten Schoch und Columpsi auf den Flügeln, Ziereisen stellte sich in die Mitte. Der Start in die Partie lief etwas schläfrig.

Beide Angreifer punkteten jeweils mit ihren Angaben und das Gegenüber konterte wieder. Trotzdem merkte man schnell, dass Diepoldsau das stärkere Team ist. Der erste Satz konnte trotz mässiger Leistung mit 11:5 gewonnen werden.


Dadurch streute sich im zweiten Satz vor allem bei den Rheininslern einige Unkonzentriertheiten ein. Weder die Annahme, noch das Zuspiel, sowie die Angabe waren noch von der gleichen Qualität wie im ersten Satz, wodurch Walzenhausen die Chance witterte. Züger auf Seiten der Appenzeller servierte clever und so zeigte sich im zweiten Satz ein Duell auf Augenhöhe. Diepoldsau zeigte sich zum Ende hin jedoch etwas routinierter und erzwang in der Verlängerung mit 13:11 die 2:0 Satzführung.


Der dritte Durchgang war wieder eine klare Angelegenheit. Das Heimteam konnte die Partie mit einem weiteren 11:5 letztendlich souverän gewinnen, obwohl man mit der gezeigten Leistung alles andere als zufrieden sein konnte.

Trainer Bork appellierte auch an die Mannschaft, dass die zweite Partie gegen Neuendorf mit einer ganz anderen Ernsthaftigkeit angegangen werden muss.


Bei stärker werdendem Regen war das Spiel vor allem geprägt von harten Angaben auf beiden Seiten. Im Trikot von Neuendorf vermochte Dominik Rhyn die Diepoldsauer Abwehr, bei der in der zweiten Partie Eggert für Columpsi ins Spiel kam, gehörig unter Druck zu setzten. Jedoch konnterte Lässer jeweils geschickt, so dass sich eine hochspannende Partie gestaltete. Trotz Satzbällen auf beiden Seiten gelang es Neuendorf mit dem engst möglichen Resultat von 15:14 in Führung zu gehen.


Genau dasselbe Bild bot sich im zweiten Satz, wobei auch ab und zu mal einige Punkte aus dem Spiel heraus gelangen. Diesmal war jedoch der SVD näher dran am Satzgewinn und konnte diesen mit einem weiteren 15:14 in extremnis gewinnen und die Partie wieder ausgleichen.


Ebenso spannend ging es im dritten Spielabschnitt weiter. Etwas früher, jedoch auch in der Verlängerung erzwang Diepoldsau mit 12:10 auch erstmals die Satzführung in dieser Partie. Wer nun dachte das Spiel gehe klar an die Rheintaler, hatte sich jedoch getäuscht.


Obwohl Neuendorf nicht mehr ganz so konstant servierte, vermochte man sich nicht abzusetzten und vergab den Satz mit 11:7. Somit musste nach dem Derby letztes Wochenende wieder der Entscheidungssatz her.


Und dort demonstrierte Diepoldsau endlich seine Stärke. Nach einem umstrittenen Ball zum 3:2 aus Diepoldsauer Sicht, gelang dem Gegner gerade noch ein Punkt. Gleich mit 11:3 wurde der Gegner in die Schranken gewiesen.


Somit bleibt man nach der Hälfte aller Spiele der Vorrunde ungeschlagen und nur vier verlorenen Sätzen aus acht Spielen unangefochten an der Tabellenspitze. Viel Luft zum Durchatmen bleibt jedoch nicht, denn schon am nächsten Wochenende steht ein Doppelspieltag an.




0 Ansichten

©2019 by Faustball SVD Diepoldsau-Schmitter