top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Saisonauftakt für NLA Herren

Am kommenden Wochenende startet die Nationalliga A in die Hallensaison. Dabei geht der SVD Diepoldsau-Schmitter bei den Herren als Titelverteidiger an den Start und hat sich auch diese Saison das Ziel gesetzt, wieder zuoberst auf dem Podest zu stehen.


Der Kader bleibt im Vergleich zur Feldsaison im Kern bestehen. Einzig Abwehrspieler Paolo Columpsi hat sich entschieden, nach nun 4 Jahren in der ersten Mannschaft etwas kürzer zu treten und ab sofort die Nachwuchstalente in der 2. Liga zu unterstützen. Mit Noah Kellenberger vom STV Walzenhausen stösst jedoch ein NLA-erprobter Abwehrspieler zur Mannschaft hinzu. Der Kontakt zwischen Verein und Spieler wurde bereits vor der abgelaufenen Feldsaison geknüpft. Kellenberger spielte über den Sommer jedoch weiterhin für Walzenhausen in der NLB, trainiert jetzt aber schon eine ganze Saison mit dem Leistungskader des SVD Diepoldsau-Schmitter. So ist er bereits bestens in die Mannschaft integriert und kann als echter Mehrwert für das Kader betrachtet werden. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Kellenberger auf verschiedenen Positionen spielen kann. Neben der Position in der Mitte oder auf den Abwehrpositionen kam er bei den Appenzellern auch häufig als defensiver Angreifer zum Einsatz.


Mit einer erfolgreichen Doppelrunde zum Saisonauftakt wollen die Rheininsler zu Saisonbeginn frühzeitig die Weichen Richtung Finalevent stellen. Dieser wird in diesem Jahr in der AXA-Arena in Winterthur stattfinden, wo mit einem besonderen Konzept 1000 Zuschauer an die Finalspiele gelockt werden sollen.


Gegenüber stehen den Diepoldsauern am ersten Spieltag mit dem TSV Jona und Elgg-Ettenhausen zwei unbequeme Gegner gegenüber. Jona verhinderte letzte Saison den Abstieg erst in Bedrängnis, konnte am Vorbereitungsturnier in Waldkirch aber überzeugen, wo sie alle anderen Teams der NLA hinter sich liessen. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit mit vielen Absenzen fühlt sich das Team um Captain Müller jedoch bereit: «Wir wollen gleich zu Saisonbeginn zeigen, dass wir in der Halle nur schwer zu besiegen sind. Seit dem Vorbereitungsturnier haben wir weiterhin gut trainiert und finden allmählich zu unserer Form. Eine gute Frühform wird auch nötig sein, denn in der zweiten Begegnung geht es gleich gegen den letztjährigen Finalgegner FG Elgg-Ettenhausen. Obwohl die Faustballgemeinschaft in der Halle auf ihren Captain Nicolas Fehr verzichten müssen, braucht es auf allen Positionen eine Topleistung, um Punkte einfahren zu können.


Auch am Sonntag in Widnau werden sicher keine Punkte geschenkt. Denn auch Oberentfelden und Affeltrangen wollen sich für den Finalevent qualifizieren. So ist von der ganzen Mannschaft eine konzentrierte Leistung gefordert.

Beide Gegner verfügen über viel Power im Angriff, wodurch es gilt mit den eigenen Offensivaktionen den Kontrahenten ausreichend unter Druck zu setzen, so dass diese nicht ohne Bedrängnis zuspielen können.


Bekanntlich geht es in der Hallensaison Schlag auf Schlag, denn nach der ersten Doppelrunde fehlt nur noch eine Partie, dann ist die Hinrunde schon wieder vorbei. Deshalb gilt es früh genügend Punkte einzufahren. Die Diepoldsauer hoffen dabei auch auf die Unterstützung der Zuschauer, vor allem am Sonntag im benachbarten Widnau.


Foto von Mario Cibien / Swiss Faustball

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page