NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Offene Ausgangslage nach zweiter Spielrunde

Die Zweitmannschaft der Diepoldsauerinnen spielte vergangenen Sonntag, auf dem heimischen Rheinauen, ihre zweite Meisterschaftsrunde aus.

Unterstützt durch die beiden jungen Nachwuchstalente Senja und Elena lief die Equipe diesmal mit einem überraschend grossen Kader auf. Da Coach Eggert, an diesem Tag der Mannschaft nicht zur Seite stand, mussten die Spielerinnen sich selbst aufstellen und einwechseln.

Im ersten Spiel warteten die Herausforderinnen aus Walzenhausen, welche als eine der stärksten Mannschaften in der NLB gilt. Dank einer gelungenen Teamleistung konnte aber gleich der erste Satz mit einem 8:11 auf das Konto der Rheininslerinnen verbucht werden. Die Gegnerinnen liessen sich jedoch nicht einschüchtern und glichen mit einem Ballverhältniss von 9:11 im zweiten Satz aus. Im entscheidenden dritten Satz zeigte sich die Heimmannschaft nochmals von ihrer besten Seite. Es gelang ihnen, in einem kräftezerrenden Match, die Rivalinnen mit einem 6:11 zu bezwingen.

Nach dem erfolgreichen Start schien im zweiten Kräftemessen, gegen die Absteigerinnen aus Neuendorf, die Luft auf Seite der Diepoldsauerinnen zu fehlen. Die Hauptangreiferin Katrin Lüchinger war nach einer Magendarm-Grippe noch nicht bei vollen Kräften und konnte die Zuspiele nicht zu Punkten verwerten. Trotz zwischenzeitlich starken Aktionen mussten sich die Rheininslerinnen mit einem 0:2 in Sätzen geschlagen geben.

Nach der zweiten Spielrunde liegen vier Mannschaften Punktegelich in Führung. Die letzte Vorrunde am 22. Mai in Jona wird entschieden welche drei sich in der Rückrunde mit den NLA-Teams messen dürfen.


34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen