NEWS

NLA-Teams spielen um den Meistertitel

Damen:

Das wichtigste Wochenende der Saison steht kurz bevor. Am 5. Und 6. September kämpfen die besten 4 Damen- und 6 Herrenteams der NLA auf dem Sportplatz Aegeten in Widnau um die Medaillen. Mit dabei auch die Damen des SVD Diepoldsau-Schmitter.

Vor 2 Jahren reichte es zum Vizemeistertitel, im letzten Jahr nur noch für Bronze. Dieses Jahr soll es das erste Mal Gold werden, dies haben sich die Damen vorgenommen. Dass sie dafür bereit sind haben sie während der Saison mehrmals bewiesen. Gegen Angstgegner Kreuzlingen resultierte ein klares 3:0, gegen Serienmeister TSV Jona konnten sie das erste Mal in der Vereinsgeschichte überhaupt ein Duell in der Feldmeisterschaft gewinnen. Daraus resultierte der Sieg in der Qualifikation.

Los geht es am Samstag um 12:30 Uhr, wo die Diepoldsauerinnen im Halbfinal auf den viertplatzierten Satus Kreuzlingen treffen. Auf dem Papier sind die Rheintalerinnen klar zu favorisieren, jedoch bekundeten sie in den letzten Jahren immer wieder Mühe gegen das junge Team vom Bodensee. Captain Eva Lässer meint: «Wenn wir unser Spiel durchziehen, unsere Leistung auf den Platz bringen und uns nicht von ihnen beeindrucken lassen, dann sollten wir dieses Spiel für uns entscheiden können.» So soll es denn auch werden, schliesslich möchten die Damen sich mit einem Sieg für das Finalspiel am Sonntag qualifizieren. Im anderen Halbfinalspiel treffen der letztjährige Vizemeister FB Neuendorf und Serienmeister TSV Jona aufeinander, wobei Jona die besseren Karten hat. Wie allseits bekannt, muss aber jedes Spiel zuerst ausgetragen werden.

Leider müssen die Diepoldsauerinnen mit einigen Absenzen zurechtkommen. Angreiferin Lena Wahl hatte sich im Frühling die Schulter verletzt und befindet sich noch im Aufbau. Abwehrspielerin Sarina Mattle fehlt am Samstag aus privaten Gründen. Zudem kommt eine ungewisse Verletzung von Stammspielerin Mirjam Schlattinger. Sie zog sich am Montag im Training ein schmerzhafte Ellbogenverletzung zu. In der Notfallaufnahme konnte man zumindest einen Bruch ausschliessen, jedoch wird es sehr fraglich sein ob sie eingesetzt werden kann. Aus diesem Grund bot Trainer Lässer Svenja Sutter aus der zweiten Mannschaft auf, um das Team am Wochenende zu unterstützen. Noch ist nicht genau klar in welcher Aufstellung Diepoldsau versuchen wird die Lücke in der Abwehr zu schliessen.


Herren:

Obwohl die Qualifikation des Diepoldsauer NLA Teams etwas durchzogen verlief, will das Team von Trainerin Siegenthaler den Schweizermeistertitel auf dem Feld verteidigen. Dazu müssen sie aber zuerst am Samstag im Halbfinale gegen den TSV Jona oder STV Wigoltingen gewinnen.

In der Qualifikation setzte es gerade gegen Jona eine deutliche Niederlage. Jedoch wissen die routinierten Rheininsler genau, worauf es am Finalevent ankommt und sie sind in der Lage, wenn es darauf ankommt ihre Bestleistung abzurufen. In der letzten Trainingswoche konnte noch einmal an den Details gearbeitet werden und die SVD-Herren blicken dem Finalturnier optimistisch entgegen. «Unser Kader ist sehr breit aufgestellt, sollte es auf einer Position einmal nicht optimal laufen, können die wir diese ohne grosse Abstriche ersetzten. Zudem konnten wir im letzten Qualifikationsspiel gegen Walzenhausen bei schwierigen Bedingungen eine ordendliche Leistung zeigen, was uns für das Wochenende zusätzlich Schwung gibt», so Siegenthaler.

Zudem können die Diepoldsauer am Wochenende ihren Halbfinalgegner noch einmal beobachten, was ein kleiner Vorteil sein kann. Klar ist, die Diepoldsauer werden alles daran setzen, um erneut ins Finale vorzudringen und den Titel auf der Rheininsel zu behalten.




211 Ansichten

©2019 by Faustball SVD Diepoldsau-Schmitter