NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

NLA Herren überzeugen zum Saisonstart

Am vergangenen Wochenende startete die erste Mannschaft in die Hallensaison. Mit Blick Richtung Finalevent im eigenen Dorf wollten die Rheininsler frühzeitig möglichst viele Punkte sammeln um sich eine optimale Ausgangslage für die Qualifikation zu schaffen. Mit einer geschlossenen Teamleistung gelang der perfekte Auftakt mit vier Siegen aus vier Partien. Dabei überzeugten die Diepoldsauer auf ganzer Linie.


Der Start am Samstag verlief gut. Früh konnte man sich gegen die neuformierte Mannschaft des TSV Jona absetzen und erspielte sich drei Satzbälle. Dann schien der Faden plötzlich zu reissen und der Gegner drehte den Satz zum 12:10. Dies schien ein Weckruf für den Favoriten zu sein. Columpsi, Schoch und Ziereisen standen nun kompakt in der Abwehr und Muckle und Lässer sorgten für die Punkte im Angriff. 11:4, 11:7, 11:7, hiessen folgend die Satzergebnisse.


Nach einer Partie Pause stand das Duell gegen den Gastgeber Elgg-Ettenhausen auf dem Programm. Dies war zusätzlich auch das Kräftemessen der beiden meist genannten Meisterschaftsfavoriten. Für das frühzeitige Spitzenspiel wechselte Diepoldsau die Abwehrreihe. Eggert kam für Columpsi, Schoch rückte für Ziereisen in die Abwehr und Müller konnte erstmals wieder in der Abwehr auflaufen. Im Angriff blieb man unverändert. Dabei hatte Diepoldsau keinerlei Anlaufschwierigkeiten in der neu formierten Abwehr. Durch eine grundsolide Abwehr nahm man dem Gegner von Beginn weg den Wind aus den Segeln. Auch der Spielaufbau war grösstenteils optimal, so dass Muckle am Netz seine Stärke ausspielen konnte. Elgg-Ettenhausen war über die ganze Partie nicht in der Lage genügend Druck aufzubauen und so erspielte sich Diepoldsau drei klare Sätze mit 11:6, 11:5 und 11:5.


Am Sonntag ging es dann gleich weiter, wo man zum Start auf Oberentfelden traf. Die Aargauer bekundeten als Titelverteidiger am Vortag unerwartet viel Mühe gegen Jona und Rickenbach-Wilen, wo sie sich die Siege jeweils über die volle Distanz von 5 Sätzen erkämpfen mussten. Es war deutlich zu spüren, dass der Gegner spielerisch eine Reaktion zeigen wollte. Doch Diepoldsau ging nach dem erfolgreichen Samstag mit breiter Brust in die Partie. Eggert, Ziereisen und Schoch starteten in der Abwehr, der im Angriff setzte man auf die bewährte Formation. Von Beginn weg entwickelte sich eine unterhaltsame Partie mit tollen Abwehraktionen auf beiden Seiten. Die Big Points gelangen jedoch meist den Rheininslern, so dass in den ersten beiden Sätzen die Führung ins trockene bringen konnten. Im 3. Satz lag Oberentfelden plötzlich 9:7 in Front, da Diepoldsau einige Chancen auf Punkte liegen liess. Ein taktischer Wechsel, Müller ersetzte Eggert, führte jedoch zu vier Punkten in Serie woraus ein weiterer 3:0 Sieg resultierte.


In der letzten Partie gegen die FG RiWi bekam Schoch eine Pause. Müller übernahm wieder die Mitte flankiert von Columpsi und Eggert. Im Angriff testete man eine andere Formation und tauschte die Aufgaben. Muckle übernahm die Angabe, Lässer dafür Rückschlag und Block. Dies tat dem Spielfluss von Diepoldsau überhaupt kein Bruch. Im Gegenteil, Rheintaler waren auf allen Positionen überlegen und fertigten den Gegner gleich mit 11:3, 11:5 und 11:2 ab.


Damit glückte der Start wie gewünscht. Doch damit geben sich Lässer & Co. noch nicht zufrieden. Die Vorbereitung für die nächste Doppelrunde am 3./4. Dezember hat bereits begonnen. Dort will das Team wieder voll angreifen und die nächsten Punkte einfahren.


Foto von Elias Beck / Swiss Faustball

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen