NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

NLA Damen überzeugt mit zwei Siegen

Am Sonntag stand für das Frauenteam des SVD Diepoldsau-Schmitter in der NLA die erste Qualifikationsrunde auf dem Programm. Diepoldsau erledigte die Pflichtaufgabe gegen die beiden letzten Teams der Qualifikation souverän und liess bei beiden Siegen nie Zweifel aufkommen, wer die stärkere Mannschaft ist.


In der ersten Begegnung liess Trainer Ziereisen alle vier Nationalspielerinnen durchspielen, um diesen vor den anstehenden World Games genügend Spielpraxis zu geben. Diese zeigten sich bei nicht einfachen Bedingungen in bester Spiellaune. Die hitzigen Temperaturen, zusätzlich Wind und ein hartes unebenes Spielterrain machten ein gepflegtes Spiel nicht leicht. Diepoldsau liess sich davon jedoch nicht beirren und dominierte die ersten beiden Sätze deutlich mit 11:4 und 11:3. Im letzten Spielabschnitt wurde der Gegner aus Elgg etwas stärker. Schlussendlich waren die Frauen des SVD Diepoldsau-Schmitter aber an diesem Tag mindestens eine Nummer zu stark und sie konnten auch den dritten Spielabschnitt klar mit 11:7 für sich entscheiden.

«Wir wollten unbedingt von Beginn weg den Ton in dieser Partie angeben. Das ist uns perfekt gelungen und wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt.», freute sich Stammmitte Jamie Bucher nach dem ersten Sieg.


In der zweiten Begegnung mit dem Heimteam aus Neuendorf bekamen auch die Spielerinnen Einsatzzeit, die in der ersten Partie noch zusehen mussten. Dies tat dem Spielfluss der Rheintalerinnen jedoch keinen Unterbruch und die Solothurnerinnen wussten nichts gegen das kompakte Spiel der Diepoldsauerinnen entgegenzusetzen. Dies widerspiegelte auch das Satzresultat von 11:5. Im zweiten Spielabschnitt war sich das Team von Ziereisen jedoch bereits zu siegessicher. Eigenfehler häuften sich und die Diepoldsauer Equipe wirkte nicht mehr konzentriert. Der Gegner nahm dieses Geschenk dankend an und gewann den zweiten Satz durch tatkräftige Unterstützung von Diepoldsau.

Nach dem verlorenen Satz schien jedoch ein Ruck durch die Mannschaft gegangen zu sein und sie war in der Lage den Schalter sofort wieder umzulegen. Mit einem erneut klaren 11:5 im dritten Satz gab Diepoldsau postwendend die Antwort. Nun wollten sie sich entgültig nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen und deklassierten den Gegner im letzten Spielabschnitt gar mit 11:2.


Durch die zwei klaren Siege bleibt man weiterhin voll im Rennen um den Qualifikationssieg. Zusätzlich konnten die Nationalspielerinnen Selbstvertrauen für die World Games tanken. Es läuft also genau nach dem Plan der Diepoldsauerinnen.


Foto von Elias Beck / Swiss Faustball

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen