NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Letzte Qualifikationsrunde für Herren 1

Am kommenden Samstag tritt der SVD Diepoldsau-Schmitter die letzte Qualifikationsrunde in Wigoltingen für der diesjährigen Schweizermeisterschaft an, bevor es eine Woche später zum Final4 in Neuendorf kommt. Sportlich gesehen, geht es für die Diepoldsauer nicht mehr um allzuviel. Rechnerisch liegt zwar noch der Qualisieg im möglichen Bereich, jedoch ist in der Tabelle Position 3 und 4 ebenfalls noch nicht ganz geklärt, wodurch ein Taktieren auf einen bestimmten Gegner ohnehin schwierig möglich ist.


Für die Rheininsler geht es aber vor allem darum, den Schwung aus vergangenen Spielen mitzunehmen. So zeigten sie vor allem am zweiten Spieltag am Championscup, dass sie in Vollbesetzung weiter zu den stärksten Teams Europas gehören. Zudem konnte am Dienstag mit einem dezimierten Kader das Cup 1/4 – Finale gegen Oberentfelden mit 5:2 gewonnen werden.

Mit der Rückkehr von Christian Lässer steht Trainerin Siegenthaler eine Option mehr im Angriff zur Verfügung und Captain Müller kann wieder auf seine Stammposition in der Abwehrreihe auflaufen. Zudem wird Sepin diese Woche nach seinem Auslandaufenthalt wieder ins Training einsteigen und bietet weitere Möglichkeiten.


In der ersten Begegnung muss Diepoldsau gegen Tabellennachbar Elgg-Ettenhausen antreten. In der Hinrunde gelang Diepoldsau ein nahezu perfektes Spiel. Durch den klaren Hinspielerfolg sehen sich die Rheintaler auch leicht in der Favoritenrolle, obwohl am Grenzlandturnier eine Finalniederlage gegen denselben Gegner resultierte. Kann Diepoldsau den gegnerischen Service unter Kontrolle bringen, wird es sehr schwer, die Rheintaler zu bezwingen.

Direkt anschliessend an die erste Partie bekommt es Diepoldsau dann mit der Heimmannschaft aus Wigoltingen zu tun. Die Thurgauer haben mit dem Abstieg dank einer starken Vorrunde nichts mehr am Hut, können jedoch auch die Qualifikation für das Finalturnier nicht mehr erreichen. Trotzdem darf dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da Wigoltingen vor heimischem Publikum sicherlich einen versöhnlichen Saisonabschluss anstrebt.


Diepoldsau hat also einen klaren Plan. Sie wollen mit zwei Siegen ordentlich Rückenwind für den Final4 mitnehmen um dann dort, wenn möglich, die Saison mit einer Goldmedaille zu krönen.



Foto von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen