NEWS

Herren verlieren erstmals

Während die die 1. Mannschaft des SVD Diepoldsau-Schmitter bei ihrer Heimrunde den STV Wigoltingen mit 3:1 bezwingen konnte, konnte es gegen den Aussenseiter aus Jona etwas überraschend keine Punkte einfahren und verloren mit 1:3. Ebenfalls zwei Punkte gelangen der Reservemannschaft in der NLB, wobei sie sich gegen FG Elgg-Ettenhausen 2 erst im Entscheidungssatz den Kürzeren ziehen musste.

Den ersten Satz bei warmen Bedingungen konnte das Fanionteam knapp für sich entscheiden. Im zweiten Abschnitt fühlten sich die Rheintaler dann etwas zu sicher und liessen die Zügel etwas zu locker. Somit halfen sie dem STV Wigoltingen ins Spiel zu kommen und dieser nahm das Geschenk dankend an und glich zum 1:1 aus. Trainerin Siegenthaler forderte wieder mehr Konzentration und Konsequenz auf allen Positionen. Dies schien bei den Spielern anzukommen. Die Rheininsler gingen durch ein 11:7 wieder in Führung. Durch die Einwechslungen von Schlattinger und Müller stand man im vierten Satz defensiv noch etwas stabiler und liess beim 11:4 dem Gegner keine Chance mehr.

Ähnlich gestaltete sich auch der Start in die Partie gegen den TSV Jona. Mit Müller für Lässer in der Mitte und Columpsi für Schoch rechts in der Abwehr konnte der Gegner auf Distanz gehalten werden, C. Lässer und Sepin erledigten ihre Aufgaben im Angriff erfolgreich. Doch dann drehte Jona auf. Vor allem Yanick Landolt an der Angabe servierte mit vollem Risiko was voll aufzugehen schien und auch Kuster in der Mitte lief zu Höchstleistung auf. Diepoldsau fand kein Rezept um die scharfen Angaben auf die Vorderleute zu entschärfen und die Abwehr wurde oft auf dem falschen Fuss erwischt. Die Rheininsler konnten punktemässig zwar Anschluss halten, jedoch ging Jona durch das 11:9 in Führung. Auch im vierten Spielabschnitt sahen die überraschend zahlreichen Zuschauer einen nahezu identischen Spielverlauf. Nun stellte sich auch das Wettkampfglück auf die Seite der Joner. Gleich bei zwei entscheidenden Bällen, versprang der Ball etwas unglücklich und Jona kam beim Stand von 10:7 zu drei Matchbällen. Die ersten beiden konnten die Rheintaler noch abwehren und auch der dritte schien Jona zu vergeben, jedoch landete Schlattingers Angriff knapp im Aus.

Diepoldsau zeigte keine schwache Partie, was die knappen Satzresultate auch wiederspiegeln. jedoch war es gegen ein an diesem Tag glänzend aufgelegtes Joner Team zu wenig konstant um zählbares aus der Partie mitzunehmen. Nun haben die Rheininsler bis zum 22. August Zeit, im Training diese Konstanz zu erarbeiten. Trotz der Niederlage haben sie selbst den Qualifikationssieg noch selbst in der Hand. Dazu müssten jedoch vier Siege aus den letzten vier Spielen her.




103 Ansichten

©2019 by Faustball SVD Diepoldsau-Schmitter