top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Herren 1 unter Zugzwang

Am Samstag bestreitet die NLA-Equipe des SVD Diepoldsau-Schmitter ihre vorletzte Qualifikationsrunde und ist dabei zwingend auf Punkte angewiesen. Ab 15:00 messen sich die Rheintaler auswärts in Wigoltingen mit dem Heimteam und dem STV Oberentfelden.

Während sich in der ersten Partie des Tages Oberentfelden und Wigoltingen gegenüberstehen, greift der SVD erst anschliessend ins Spielgeschehen ein. Gegen Oberentfelden musste man in der Hinrunde zum Abschluss eines kräftezehrenden Doppelspieltages eine 1:3 Niederlage einstecken. Dies sollte nun unbedingt verhindert werden, denn es besteht die Möglichkeit, dass man den Finalevent nur mit vier Siegen aus den letzten vier Spielen erreicht. Dies ist alles andere als ein leichtes Unterfangen, die Formkurve zeigt aber seit den letzten Meisterschaftsrunden wieder nach oben. Der Sieg gegen Tabellenführer Affeltrangen im Schweizer Cup und der starke 3. Rang beim internationalen Turnier in Jona gaben der Mannschaft das Selbstvertrauen zurück.

Gleich im Anschluss kommt es zum Duell mit dem Heimteam. Im Hinspiel konnten die Thurgauer in einer engen Partie geschlagen werden. Trotzdem zeigte sich der Gegner über die ganze Saison gesehen etwas konstanter als die Rheininsler. Da der Gegner wenige Punkte durch Eigenfehler schenkt, sollte die Fehlerquote in den eigenen Reihen auch möglichst tief gehalten werden, um sich nicht selbst in Bedrängnis zu bringen.


Die Rheintaler werden alles daran setzten, beide Spiele zu gewinnen. Denn nur so behält man realistische Chancen, den Finalevent auf dem Feld nach einem Jahr Absenz wieder zu erreichen.


Foto von Mario Cibien / Swiss Faustball

53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page