top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Heimrunde zum Qualiabschluss

Aktualisiert: 12. Jan.

Am Samstag darf die NLA-Herrenequipe für ihre letzten beiden Spiele der Qualifikation zu Hause antreten. Dort kommt es neben der Begegnung mit Rickenbach-Wilen auch zum Rheintaler Derby gegen Faustball Widnau. Den Qualifikationssieg ist Diepoldsau kaum mehr zu nehmen, trotzdem wollen sie in den letzten beiden Spielen vor dem Finalevent noch einmal ein Ausrufezeichen setzen.


Die auf 11:00 angesetzte Runde wurde kurzfristig um eine Stunde nach hinten verschoben und startet neu um 12:00. Dabei bestreitet das Heimteam die dritte Begegnung gegen Widnau, bevor es zum Abschluss der Runde noch gegen die Thurgauer Faustballgemeinschaft Rickenbach-Wilen antritt. In erster Linie geht es darum, dass jeder Spieler noch einmal Spielpraxis erhält und sich für den Finalevent vorbereiten kann. Das heisst aber nicht, dass Diepoldsau bereit wäre, Punkte herzuschenken. Denn für die beiden Gegner geht es noch um die Qualifikation für das Finalwochenende.


Nach dem klaren 3:0 Erfolg im Hinspiel dürfte Diepoldsau auch im Rückspiel klar zu favorisieren sein. Die Spieler zeigten unter der Woche im Training, dass sie über die Winterpause frische Energie tanken konnten und sind bereits wieder in sehr guter Form und verletzungsfrei. Können die Rheininsler ihr bekanntes Spiel aufziehen, dürfte es für den Gegner schwer werden, Paroli bieten zu können. Dabei gilt es aus Diepoldsauer Sicht vor allem, sich auf die Fintenreichen Angaben von Widnaus Juliano Fontoura einzustellen.


Nach einem Spiel Pause steht dann die letzte Begegnung der Qualifikation an. Gegen die Thurgauer gab es im Hinspiel einen sehr deutlichen Erfolg mit dem knappesten Satzresultat von 11:5. Noch ist aus Diepoldsauer Sicht nicht bekannt, ob beim Gegner Angreifer Thomas Weder nach seiner Verletzung wieder auflaufen wird. Dieser hat im Hinspiel gefehlt. Beeinflussen wird diese Information den Matchplan aber kaum.


„Wir haben dieser Saison bis anhin klar unseren Stempel aufgedrückt. Es geht nun daran für den Saisonendspurt noch an der Feinabstimmung zu arbeiten. Obwohl wir bis jetzt alle Spiele gewinnen konnten, glaube ich, dass wir uns bis zum Finalevent noch einmal steigern können. Damit wollen wir dieses Wochenende beginnen.“, so Angreifer Christian Lässer.


Am Sonntag findet dann die letzte Runde in Wilen statt. An diesem Spieltag ist Diepoldsau jedoch spielfrei und kann sich in Ruhe ansehen, wer schlussendlich deren Halbfinalgegner am Finalevent wird.


Foto von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

112 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page