top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Hauptprobe für internationale Events

Ohne Niederlage marschierten die Diepoldsauer Faustballerinnen in dieser Saison bisher durch die Saison und mussten lediglich beim Spitzenspiel gegen Elgg-Ettenhausen zwei Sätze abgeben. Ansonsten dominierten sie die Spiele nach Belieben. Dies soll sich auch dieses Wochenende nicht ändern, wenn man in Jona auf Schlieren und Jona trifft.

 

Gleich in der ersten Begegnung des Tages trifft man auf das momentane Tabellenschlusslicht aus Jona. Der Organisator der Runde ist dringend auf Punkte angewiesen, um sich vom Abstiegsplatz zu lösen. Läuft alles nach Plan, dürfte der Gegner jedoch keine allzu grosse Hürde sein für die Diepoldsauerinnen, dafür sind sie auf allen Positionen stärker besetzt, im Gegensatz zum unerfahrenen Joner Team. Ähnliches gilt auch für die zweite Begegnung gegen Schlieren. Diese dürften jedoch besonders motiviert sein. Momentan liegen die Zürcherinnen auf dem vierten Zwischenrang, der zur Teilnahme am Finalevent berechtigt. Diesen Rang wollen die Zürcherinnen verteidigen. Obwohl sie sich die Punkte eher gegen andere Gegner erhoffen, darf der Gegner nicht unterschätzt werden. Mit zwei Siegen können die Diepoldsauerinnen die Finaleventteilnahme bereits eine Runde vor Qualifikationsende rechnerisch fixieren. Primär geht es aber in dieser Runde darum, sich für die anstehenden internationalen Events ein gutes Gefühl abzuholen. Im Juli findet der Championscup statt zudem steht kurz darauf auch das World Tour Finale in Mannheim auf dem Programm, für das die Diepoldsauerinnen ebenfalls qualifiziert sind.Da die kommende Runde der letzte wettkampfmässige Gradmesser bietet, wollen die Diepoldsauerinnen dort eine überzeugende Leistung abrufen, um optimal auf diese Aufgaben vorbereitet zu sein.


Foto von Michael Gnos / Swiss Faustball


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page