top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Frauen bleiben ungeschlagen

Auch am dritten Spieltag in Neuendorf bleiben die Frauen des SVD Diepoldsau-Schmitter ungeschlagen. Im Spitzenspiel gegen Elgg-Ettenhausen mussten sie sich jedoch gewaltig strecken und entschieden die Partie erst im fünften Satz zu ihren Gunsten. Das Heimteam aus Neuendorf wurde dagegen in drei Sätzen bezwungen.

 

Bei schwierigen Wetter- und Bodenverhältnissen überraschte Elgg-Ettenhausen das Diepoldsauer Team mit der im Frauenfaustball eher ungewöhnlichen U-Formation, bei der sich die Mitte weit nach hinten zwischen die Abwehrspielerinnen stellt. Diepoldsaus Angreiferinnen taten sich sichtlich Mühe, so die Lücken in der gegnerischen Abwehr zu finden. Nach dem der erste Satz so verloren ging, kamen die Rheininslerinnen deutlich besser in die Partie und glichen wieder aus. Im dritten Abschnitt war der Gegner dann wieder stärker. Diepoldsau versuchte mit zwei Wechseln und einem Timeout zu reagieren, jedoch ging Elgg-Ettenhausen wieder in Führung. Mit dem Rücken zur Wand konnte Diepoldsau dann allerdings nochmals etwas aufdrehen und gewann allmählich Oberhand. Während zuerst mit einem erkämpften 11:8 der Satzausgleich wiederhergestellt werden konnte, brachten die Diepoldsauerinnen den Sieg wenig später mit dem gleichen Resultat im fünften Satz nach Hause.

 

Die erste Partie kostete viel Substanz, wodurch das Diepoldsauer Team in der zweiten Partie gegen Neuendorf etwas müde wirkte. Insgesamt war der Klassenunterschied der beiden Mannschaften jedoch deutlich sichtbar. In den ersten beiden Sätzen vermochte der Gegner kaum gefährlich zu werden und wurde von den SVD-Frauen stets auf Distanz gehalten. Erst im letzten Spielabschnitt gelang es den Solothurnerinnen den Satz bis zum Ende hin offen zu gestalten. In der Verlängerung behielt das Team von Trainerin Eva Lässer jedoch die Nerven und erzielt die entscheidenden beiden Punkte zum Sieg.

 

Insgesamt kann man mit den vier Punkten sehr zufrieden sein, auch wenn nicht alles funktionierte, wie erwünscht. Die Diepoldsauerinnen führen die Tabelle ungeschlagen an und die Finaleventteilnahme kann bereits in der nächsten Runde endgültig fixiert werden. Diese Runde findet am Sonntag, 16. Juni in Jona statt, wo Diepoldsau ihre Siegesserie ausbauen möchte.


Foto von Michael Gnos / Swiss Faustball

27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page