top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Frauen am Championscup in Tschechien

Am kommenden Wochenende kämpfen die Frauen des SVD Diepoldsau-Schmitter im tschechischen Pardubice einmal mehr um den höchsten europäischen Titel im Hallenfaustball. Als Zweiter der vergangenen Saison wäre man dieses Jahr eigentlich nicht qualifiziert gewesen. Da sich aber der Schweizer Meister TSV Jona zurückzog rutscht Diepoldsau nach.


Mit dem aktuellen Weltpokalsieger TV Jahn Schneverdingen wartet ein echtes Kaliber auf die Diepoldsauerinnen. Am Europacup letztes Jahr hat das Team von Trainer Ziereisen den Coup geschafft und zog nach einem packenden Halbfinale gegen den österreichischen Staatsmeister Nussbach erstmals in der Vereinsgeschichte ins Finale ein. Dieses Jahr wird Diepoldsau an seine Grenzen gehen müssen, wenn sie diesen Erfolg wiederholen müssen. Doch wenn die Mannschaft rund um Hauptangreiferin Bognar einen Glanztag erwischt, ist vieles möglich. In erster Linie geht es deshalb darum, sich auf die eigene Leistung zu fokussieren und bestmöglichen Faustball zu spielen.

Die Mannschaft hat nach der Weihnachtspause früh wieder mit dem Training begonnen und reist bereits einen Tag früher nach Tschechien, um nach der langen Anreise noch einen Tag Pause zu haben. Das Team bleibt im Vergleich zum Ligabetrieb , wo man zurzeit Tabellenführer ist, unverändert. Alle Spielerinnen sollten fit sein, was beim zurzeit schmalen Kader der Diepoldsauerinnen enorm wichtig sein wird.


Man wird sehen, ob die Rheintalerinnen wieder mit der europäischen Elite mithalten kann. Auf jeden Fall strebt die Mannschaft eine Medaille an.


Foto von Benedikt Weber

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page