top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Erfolgreicher Saisonauftakt für NLA Frauen

Diepoldsaus Damen liessen zum Saisonauftakt überhaupt nichts anbrennen und wurden ihrer Favoritenrolle sowohl gegen Kirchberg als auch gegen Elgg-Ettenhausen gerecht. Beide Gegner konnten sehr souverän mit 3:0 bezwungen werden.


Gegen Kirchberg liefen Schlattinger, Mattle und Bucher in der Abwehr auf, Bognar und Künzler sollte für die Punkte sorgen. Die Rheintalerinnen starteten noch etwas verhalten in die Begegnung, lagen aber trotzdem stets leicht in Führung. Bis zum 7:5 konnte der Gegner aus dem Kanton Bern noch in Schlagdistanz bleiben, anschliessend waren es aber die routinierten SVD-Frauen, die mit vier Punkte in Folge den ersten Satz ins trockene brachten.

Im zweiten Spielabschnitt nahm Trainer Ziereisen Abwehrspielerin Mirjam Schlattinger aus der Partie und gab Svenja Wrede Spielzeit. Diepoldsau agierte nun von Beginn weg druckvoller und erspielte sich schnell ein konfortables Punktepolster. Dies veranlasste Diepoldsau zu einem weiteren Wechsel in der Abwehr, wo Svenja Sutter zu ihrem Einsatz kam. Nach dem Wechsel kam auch der Gegner nochmals zu einigen Punkten, doch Diepoldsau liess sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. Mit 11:7 ging somit auch Satz zwei an die Rheininslerinnen. Ein ähnliches Bild bot sich auch im letzten Spielabschnitt. Diepoldsau war überlegen, der Gegner versuchte sich zu wehren, konnte aber zu keinem Zeitpunkt wirklich gefährlich werden. So entschied Diepoldsau die Partie mit einem weiteren deutlichen 11:5.


In der zweiten Begegnung wartete mit Elgg-Ettenhausen ein deutlich stärkerer Gegner. Die Faustballgemeinschaft, welche von Nationaltrainer Oliver Lang trainiert wird, schlug zuvor in einer umkämpften Partie den TSV Jona, der neben Diepoldsau zu den meistgenannten Favoriten auf den Schweizermeistertitel zählt in vier Sätzen. Man war also gewarnt auf Diepoldsauer Seite. Ziereisen vertraute auf dieselbe Startformation wie noch in der ersten Begegnung.

Zu Beginn entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie, bei der beide Mannschaften abwechslungsweise punkten konnten. Diepoldsau legte dabei meist vor und Elgg-Ettenhausen fand die passende Antwort darauf. Zur Satzmitte gelang dann Diepoldsau nach einem Timeout endlich das Break, was Elgg ebenfalls zu einem Timeout zwang. Dies zeigte jedoch weitaus weniger Wirkung, denn Diepoldsau entschied denn Satz mit drei Punkten in Serie für sich. Der zweite Satz war fast ein Spiegelbild des ersten Satzes. Das junge gegnerische Team konnte zum Start sehr gut mithalten, je länger der Spielabschnitt jedoch dauerte, desto abgeklärter agierte Diepoldsau. Nach einem weiteren 11:6 war dann die Luft beim Gegner definitiv draussen. Elgg-Ettenhausen war nicht mehr in der Lage zu reagieren und Diepoldsau liess nichts mehr anbrennen. Mit einem klaren 11:2 wurde sich der zweite Tagessieg ohne Satzverlust erspielt.


Die Rheininslerinnen können durchwegs zufrieden mit dem Saisonauftakt. Es konnte eine Menge Selbstvertrauen getankt werden für die Heimrunde am kommenden Sonntag, wo das Heimteam dann auf den TSV Jona und Sden STV Schlieren treffen wird.


Foto von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page