NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Diepoldsau wird zur internationalen Bühne für die besten Faustballerinnen

Kommendes Wochenende findet der EFA Women’s Champions Cup der Frauen auf der Sportanlage Rheinauen in Diepoldsau statt. Zu vergleichen ist dieser Anlass mit dem Champions League Finale im Fussball, dabei kämpfen die besten europäischen Vereinsmannschaften um den Titel des besten Vereinsteams. Mit dabei sind die Damen des heimischen SVD Diepoldsau-Schmitter. Durch den letztjährigen Erfolg an der Schweizermeisterschaft, wo sie sich erstmals zum Meister küren konnten, qualifizierten sie sich für diesen Grossanlass der jeweils im Folgejahr stattfindet.


Ein OK bestehend aus dem «Jungsenioren-Team» des SVD hat es in die Hand genommen, diesen überaus grossen Anlass mit zehn Teams zu organisieren. Mit dabei sind drei Schweizer Teams, nebst dem Heimverein und letztjährigen Schweizermeister SVD Diepoldsau-Schmitter auch noch Serienmeister Jona und die Damen des FB Neuendorf. Letztere werden zwar als Aussenseiter eingeschätzt, können jedoch auch noch für eine Überraschung sorgen. Aus Deutschland starten drei Teams aus dem Norden, der Vfl Kellinghusen, der Ahlhorner SV und der TV Jahn Schneverdingen. Dazu kommt der Titelverteidiger aus dem Süden, der TSV Dennach. Von den östlichen Nachbarn aus Österreich qualifizierten sich die Meisterinnen der Union Nussbach, das Team von ASKÖ Laakirchen und der FBC ASKÖ Linz AG Urfahr.


Der Event startet mit einer Eröffnung am Samstag um 10Uhr. Ebenfalls am Samstag finden die Vorrundenspiele in zwei Gruppen statt und am Sonntag geht es ab 9:00Uhr weiter mit den Qualifikations- und Finalspielen. Für das Heimteam geht es am Samstag um 12:30 Uhr los, wo sie im ersten Duell auf das österreichische Team FBC ASKÖ Linz AG Urfahr treffen. Die weiteren Vorrundenspiele des SVD finden um 14:00Uhr, 15:30Uhr und 17:00Uhr statt.


Dadurch dass letztes Jahr keine internationalen Wettkämpfe stattfanden, ist es sehr schwer einzuschätzen wie stark die gegnerischen Teams sein werden. Trainer Anton Lässer kann jedoch auf ein zehnköpfiges Team zurückgreifen und hat somit etliche Möglichkeiten, um unterschiedliche Gegner zu fordern. Mit im Kader ist wieder Katrin Lüchinger, welche seit dieser Saison in der Zweiten Mannschaft mitgespielt hat und für diesen Anlass wieder aufgeboten wurde. Ansonsten stellen dieselben neun Spielerinnen wie bisher in der Saison den Kader. Dies sind im Angriff Tanja Bognar und Lena Wahl, im Zuspiel Jamie Bucher und in der Defensive Capitaine Eva Lässer, Sarina Mattle, Mirjam Schlattinger, Alessia Benz und Svenja Wrede. Als Allrounderin mit dabei ist auch seit Beginn dieser Saison Svenja Sutter, welche aus der Zweiten ins Team 1 kam.


Das Ziel der Diepoldsauerinnen ist es, mit vollem Elan und Siegeswillen in jedes Spiel zu gehen und vor möglichst viel Heimpublikum schöne Spiele zu zeigen und zu gewinnen. Eva Lässer meint: «Ich denke wir werden von Spiel zu Spiel sehen was drin liegt, aber ich traue unserem Team eine Halbfinalqualifikation durchaus zu, wir sind im Moment sehr gut drauf.» Dies bestätigte sich in dieser Saison bisher, denn die SVD-Damen sind ungeschlagener Qualifikationssieger in der laufenden Meisterschaft und konnten gerade letztes Wochenende das Grenzlandturnier gewinnen.


Der ganze Verein freut sich auf einen grossartigen, unfallfreien Anlass mit möglichst vielen Zuschauern und tollen Spielen. Für Speis und Trank ist wie immer bestens gesorgt und der Eintritt ist frei.

Capitain Eva Lässer gilt als extreme Stütze in der Abwehr der Diepoldsauerinnen

387 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen