NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Diepoldsau holt ersten Saisonsieg

Dank der geforderten Leistungssteigerung konnte der SVD Diepoldsau-Schmitter die ersten Punkte der diesjährigen NLA Meisterschaft einfahren. Gleichzeitig viel man aber gegen Neuendorf wieder in alte Muster und musste im Entscheidungssatz den Kürzeren ziehen.


Gegen das Heimteam FG Rickenbach-Wilen startete Diepoldsau optimal und konnte zu Beginn des ersten Satzes gleich vorlegen. Lässer sorgte für den nötigen Druck im Angriff und die Abwehr stand solide. So legten die Rheininsler mit 11:5 vor und nahmen diesen Schwung gleich in den zweiten Satz mit. Wieder erwischte Diepoldsau den besseren Start. Obwohl es gegen Satzende nochmals etwas enger wurde, konnten Lässer & Co. 2:0 in Führung gehen. Danach liess der Fokus etwas nach und der Gegner kam durch einen Wechsel im Angriff etwas besser in die Partie. Durch zu wenig Druck im Angriff und einigen ungezwungenen Fehlern in der gesamten Mannschaft konnte Rickenbach-Wilen den 2:1 Anschluss erzwingen. Diepoldsau wollte aber unbedingt die ersten Punkte einfahren und erkämpften sich den vierten Satz mit 11:8 und holten so einen enorm wichtigen Sieg.


Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Rheintaler allerdings nur 20 Minuten Erholungszeit, bevor es zur zweiten Partie gegen Neuendorf kam.

Gleich zu Beginn ein kleiner Schock, als Angreifer Lässer über Schmerzen in der Achillessehne klagte. Davon etwas mitgenommen fand Diepoldsau wenig Zugriff auf die Partie und agierte zu harmlos. So wurden sie im Startsatz gleich mit 11:5 überrollt. Nach einer klaren Ansage von Captain Ziereisen in der Satzpause zeigte Diepoldsau wieder seine kämpferische Seite und erzielte in der Verlängerung den Satzausgleich. Im dritten Spielabschnitt waren es allerdings wieder die Solothurner, die den Ton angaben und in Sätzen in Führung gingen. Nun hatte Diepoldsau die beste Phase der Partie und erzwang durch starke Angaben und tollen Abwehraktionen mit 11:7 einen fünften Satz. Dort zeigte Diepoldsau nerven. Vor allem in der Angabe fand Lässer nicht mehr zu der Form aus den vorigen Sätzen. So konnte Neuendorf mühelos aufbauen und verwandelte Ball um Ball. Gleich mit 3:11 wurde der Sieg somit in der Entscheidung hergeschenkt.


Trotz der knappen Niederlage kann man einerseits zufrieden mit der Leistungssteigerung andererseits mit den ersten Punkten sein. Trotzdem gilt es im Training weiter hart zu arbeiten, denn bereits in einer Woche kommt es in Diepoldsau zum Rückspiel dieser drei Teams.



Foto von Corina Pinchera / Swiss Faustball

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen