NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

Championscup Halbfinale als Ziel gesetzt

Im Rahmen des Grenzlandturniers in Widnau am kommenden Wochenende tritt das Damenteam des SVD Diepoldsau-Schmitter am EFA Fistball Women’s Championscup teil. Dabei kämpfen die besten acht Frauenmannschaft Europas um den Titel. Während am Freitag die Vorrunde bestritten wird, kommt es am Samstag zu den Finalspielen.


Beim letzten grossen Test vor einer Woche belegten die Diepoldsauerinnen schlussendlich den 4. Schlussrang hinter Jona, Seekirchen und Dennach. Am Championscup gilt es genau solche Gegner zu schlagen, will man das gesetzte Ziel, den Halbfinal erreichen. Zu verkraften gilt es dabei den Ausfall von Abwehrspielerin Mirjam Schlattinger. Im letzten Spiel des vergangenen Wochenendes knickte sie mit dem Fuss weg und kann ihr Team nun aufgrund einer Bänderverletzung am Sprunggelenk nur von aussen unterstützen.

Trainer Mathias Ziereisen ist jedoch trotzdem überzeugt, vorne mitspielen zu können: „Wenn mein Team den Faustball spielen, den sie können, sind sie in der Lage ganz vorne mitzuspielen. Das haben sie in Vergangenheit schon öfters gezeigt. Wir haben diese Saison bis jetzt noch nicht die Konstanz aus den vorherigen Saisons auf den Platz gebracht, aber bei so einem Turnier entscheidet ohnehin die Tagesform. Ich bin überzeugt, dass wir uns von unserer besten Seite präsentieren werden.“


In einer schwierigen Gruppe mit den deutschen Vertretern TSV Calw und TSV Dennach sowie dem österreichischen Staatsmeister aus Nussbach, müssen die Rheintalerinnen aber schon an ihre Grenzen gehen. Denn nur jeweils die beiden Erstklassierten Teams der beiden Gruppen qualifizieren sich für die Halbfinalspiele.


Die Mannschaft wird alles dafür geben ihr Ziel zu erreichen, denn viele Chancen gibt es nicht, denn wichtigsten Event im europäischen Faustball fast direkt vor der eigenen Haustüre zu spielen. Deshalb hoffen die Spielerinnen auch auf zahlreiche Unterstützung aus den eigenen Reihen.




112 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen