NEWS

Auch Damen Tabellenführer - 3 Siege zum Auftakt

Diepoldsaus Damen NLA-Team konnte am ersten Spieltag drei Siege einfahren. Dazu war vor allem in der ersten Partie gegen Kreuzlingen ein hartes Stück Arbeit notwendig.


In das erste Spiel gegen die Thurgauerinnen starteten die Rheintalerinnen äusserst nervös. Neben einigen guten Aktionen, waren auch viele kleine Unkonzentriertheiten zu sehen. Der Gegner spielte zum Start hin sehr abgeklärt und nutzte die Schwächen des SVD eiskalt aus. Mit 11:7 geriet man somit 0:1 in Rückstand.

Die Ansprache zum Seitenwechsel von Trainer Toni Lässer fruchtete jedoch. Tanja Bognar stellte die gegnerische Abwehr mit ihren wuchtigen Angriffen vor grosse Probleme und die eigene Defensive stand nun sicher. Somit wurde Kreuzlingen mit 11:5 überrollt.


Was im zweiten Satz noch das Erfolgsrezept war, klappte im neuen Durchgang nicht mehr ganz so überragend. Diepoldsau spielte nicht viel schlechter, doch die beiden Abwehrspielerinnen des Gegners spielten extrem stark auf. Der Satz blieb bis zum Schluss umkämpft mit dem besseren Ergebnis für den Gegner.


Man merkte aber den Siegeswillen der Diepoldsauerinnen. Diese kämpften sich eindrücklich zurück, erzwangen mit 11:8 einen Entscheidungssatz. Und spätestens ab diesem Zeitpunkt waren Kapitän Eva Lässer und Co. eindeutig das bessere Team. Über eine stabile Defensive konnte Jamie Bucher Bognar und Tüscher perfekt in Szene setzen, welche klug verwerteten. Somit gelang der erste Sieg in der Saison, bei dem zu Beginn doch noch etwas Sand im Getriebe war.


Danach duellierte man sich noch mit den auf dem Papier deutlich schwächeren Teams aus Embrach und Schlieren.

Und dies bewiesen die Rheintalerinnen eindrücklich. Gleich mit 11:2 und 11:4 in den ersten beiden Sätzen liess man Embrach nicht den Hauch einer Chance. Trotz des kurzen Aufbäumens des Gegners liess man sich nicht mehr aus der Ruhe bringen. Der Sieg wurde schlussendlich mit 11:7 ins trockene gebracht.


In der letzten Partie konnte auch Schlieren in Satz eins und zwei deutlich in die Schranken gewiesen werden. 11:5 und 11:4 lauteten die Resultate. Nun musste aber Diepoldsaus Hauptangreiferin sich vom Spiel verabschieden, da sie am Abend einen Flieger nach Frankreich erwischen musste (Studienbedingter Auslandaufenthalt). Toni Lässer versuchte nun verschieden Varianten. Spielte mal mit Lüchinger und Bucher im Angriff, Schlattinger übernahm die Mitte. Mal rückte Eva Tüscher von hinten in den Angriff und Sarina Mattle stand hinter Bucher in der Abwehr. Es entwickelte sich ein harter Kampf, welcher erst in der Verlängerung mit 14:12 für Diepoldsau ein Ende fand.


Somit startet Diepoldsau optimal in die neue Saison und grüsst mit dem Punktemaximum von drei Siegen von der Tabellenspitze. Nun haben die Frauen noch eine Woche Zeit, um Varianten für den Angriff zu testen. Denn an der nächsten Runde zu Hause in Diepoldsau müssen sie bekanntlich wieder auf ihre Hauptangreiferin verzichten.


0 Ansichten

©2019 by Faustball SVD Diepoldsau-Schmitter