top of page
NEWS
SVD-Logo-dezenter weiss.jpg

4 Punkte trotz durchzogener Leistung

Am vergangenen Sonntag gelang dem Frauen-Fanionteam des SVD Diepoldsau-Schmitter mit zwei Siegen gegen Neuendorf und Hochdorf der erwünschte Start nach Mass in die Hallensaison. Obwohl die Rheintalerinnen in Kirchberg punktetechnisch die Erwartungen erfüllten, konnte das Team um Neu-Captain Jamie Bucher spielerisch noch nicht restlos überzeugen.


In der ersten Partie gegen Neuendorf starteten Angreiferin Tanja Bognar & Co. zwar optimal und konnten die beiden Startsätze jeweils mit 11:5 für sich entscheiden. Danach schlichen sich im Spiel der Diepoldsauerinnen vermehrt Unkonzentriertheiten ein. So wurde den Gegnerinnen aus dem Kanton Solothurn wichtige Punkte geschenkt. Diese witterten wiederum ihre Chance und konnten mit einem knappen Satzresultat von 9:11 auf 1:2 in Sätzen verkürzen. Auch Im vierten Abschnitt fanden die Diepoldsauerinnen nicht mehr ganz zu ihrem souveränen Spiel zurück. Oft waren die Zuspiele nicht nahe genug an der Leine, um in der grossen Halle mit viel seitlichem Auslauf zu punkten. Doch mit viel Kampfgeist konnte der erste Sieg ins Trockene gebracht werden.


Im Spiel darauf lieferten sich Elgg und Neuendorf eine höchst umkämpfte Partie über fünf Sätze, wodurch sich die Anspielzeit für die zweite Partie gegen Hochdorf verzögerte. Die Rheintalerinnen hatten sichtlich Mühe, nach dieser unerwartet langen Pause in die Partie zu finden. Zwar war auf dem Spielfeld ein klarer Klassenunterschied zu erkennen, jedoch wurden die Rheininslerinnen ihren eigenen Ansprüchen nicht immer gerecht. Vor allem Angreiferin Bognar konnte ihre Qualität am Schlag nicht konstant abrufen und traf einige Bälle nicht wie gewünscht. Erfreulich war, dass Künzler und Bucher auch erste Spielminuten sammeln konnten, nachdem sie zwei Monate im Ausland verweilten. Sie fügten sich nahtlos ins Teamgefüge ein und zeigten defensiv eine solide Leistung. Schlussendlich reichte die Leistung trotzdem, um gegen den klaren Aussenseiter einen ungefährdeten 3:0 Sieg einzufahren.


„Wir sind froh konnten wir unsere beiden ersten Partien gewinnen. Klar gibt es noch einiges zu tun in den nächsten Trainingseinheiten. Wir werden diese aber gezielt nutzen, um uns dann in zwei Wochen in den beiden Spitzenspielen gegen Jona und Elgg von unserer besten Seite zeigen zu können. Wir wollen uns dort die Tabellenführung holen.“, so eine zuversichtliche Tanja Bognar.


Die nächste Runde findet in Jona statt. Beginn der Runde ist um 11:30 und Diepoldsau bestreitet die zweite und dritte Partie. Sicherlich keine einfache Aufgabe, gegen die bis anhin ungeschlagenen Gegner direkt hintereinander anzutreten. Doch Trainer Ziereisen hat einen breiten Kader, was für den SVD an diesem Wochenende sicher von Vorteil sein wird.


Foto von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

54 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page